Der Zwiespalt von Anspruch und "Zeitstück" bei Ernst Toller : Diskussion der zwei Fassungen von "Hoppla, wir leben!" im Zusammenhang mit Tollers Theorie der politischen Dichtung

Es war Walter Mehring, der Ernst Tollers (1893-1939) Werk "Hoppla, wir leben!" (1927) ein "Barrikaden-, Börsen- und Irrenhaus-Zeitdrama" nannte. Derselbe Mehring, von dem Titel und Mittelchanson stammen und dem das Stück
Es war Walter Mehring, der Ernst Tollers (1893-1939) Werk "Hoppla, wir leben!" (1927) ein "Barrikaden-, Börsen- und Irrenhaus-Zeitdrama" nannte. Derselbe Mehring, von dem Titel und Mittelchanson stammen und dem das Stück zusammen mit Piscator gewidmet ist. Hier kommt es auf die Bezeichnung als Zeitdrama an. Denn auch G. Rühle oder A. Lixl rechnen das Drama dieser Gattung zu. ...
show moreshow less

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

    Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Christof Schalhorn
URN:urn:nbn:de:hebis:30-1117502
URL:http://www.schalhorn.de/Toller_Hoppla.pdf
Advisor:Hans-Peter Bayerdörfer
Document Type:Report
Language:German
Date of Publication (online):2008/12/01
Year of first Publication:1994
Publishing Institution:Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg
Release Date:2008/12/01
SWD-Keyword:Toller, Ernst
Pagenumber:35
First Page:1
Last Page:35
Note:
© Christof Schalhorn
HeBIS PPN:211736058
Institutes:Extern
Dewey Decimal Classification:792 Bühnenkunst
Sammlungen:Literatur zum Theater
Licence (German):License Logo Veröffentlichungsvertrag für Publikationen

$Rev: 11761 $