Wassergefiltertes Infrarot A (wIRA) zur Verbesserung der Wundheilung bei akuten und chronischen Wunden

Water-filtered infrared-A (wIRA) for the improvement of wound healing of acute and chronic wounds

Wassergefiltertes Infrarot A (wIRA) ist eine spezielle Form der Wärmestrahlung. wIRA entspricht dem Großteil der in gemäßigten Klimazonen die Erdoberfläche wasserdampfgefiltert erreichenden Sonnenwärmestrahlung. wIRA ver
Wassergefiltertes Infrarot A (wIRA) ist eine spezielle Form der Wärmestrahlung. wIRA entspricht dem Großteil der in gemäßigten Klimazonen die Erdoberfläche wasserdampfgefiltert erreichenden Sonnenwärmestrahlung. wIRA vermag sowohl bei akuten Wunden als auch bei chronischen Wunden einschließlich infizierter Wunden Schmerzen deutlich zu mindern und eine erhöhte Wundsekretion und Entzündung herabzusetzen sowie positive immunmodulierende Effekte zu zeigen. wIRA kann die Wundheilung beschleunigen oder bei stagnierender Wundheilung verbessern oder sogar ermöglichen. Temperatur, Sauerstoffpartialdruck und Durchblutung im Gewebe als drei energetisch für Wundheilung wichtige Faktoren steigen. Selbst der normale Wundheilungsprozess kann durch wIRA verbessert werden. Die genannten Wirkungen sind durch sechs prospektive Studien belegt. Drei Studien wurden bei akuten Wunden durchgeführt: randomisierte, kontrollierte, doppeltblinde Studien der chirurgischen Universitätsklinik Heidelberg bei frischen abdominalen Operationswunden mit 111 Patienten und der Kinderchirurgie Kassel bei 45 schwerbrandverletzten Kindern sowie der Dermatologie der Charité Berlin bei 12 Probanden mit experimentellen Wunden. Drei Studien betreffen chronische venöse Unterschenkel-Ulzera: randomisierte, kontrollierte Studie in Basel mit 40 Patienten sowie prospektive Studie der Universität Tromsø/Norwegen und des Krankenhauses in Hillerød/Dänemark mit 10 Patienten mit u.a. aufwändiger Verlaufskontrolle mit Thermographie und derzeit durchgeführte randomisierte, kontrollierte, verblindete Studie der Universitätshautklinik Freiburg mit einem geplanten Umfang von ca. 50 Patienten.
show moreshow less
Water-filtered infrared-A (wIRA) is a special form of heat radiation. wIRA corresponds to the major part of the water-filtered sun’s heat radiation in moderate climatic zones on the surface of the earth. wIRA can conside
Water-filtered infrared-A (wIRA) is a special form of heat radiation. wIRA corresponds to the major part of the water-filtered sun’s heat radiation in moderate climatic zones on the surface of the earth. wIRA can considerably alleviate the pain and diminish an elevated wound exudation and inflammation and can show positive immunomodulatory effects both in acute and in chronic wounds including infected wounds. wIRA can advance wound healing or improve or even enable an impaired wound healing. Temperature, oxygen partial pressure, and perfusion in the tissue rise. These three factors are energetically vital for wound healing. Even the normal wound healing process can be improved by wIRA. The mentioned effects have been proven by six prospective studies. Three studies concerning acute wounds were carried out: randomized, controlled, double-blind studies of the Department of Surgery of the University Hospital Heidelberg with 111 patients after major abdominal surgery and of the Department of Pediatric Surgery of the Children’s Hospital Park Schönfeld, Kassel, with 45 severely burned children, and of the Department of Dermatology of the University Medical Center Charité, Berlin, with 12 volunteers with experimental wounds. Three studies concern chronic venous stasis ulcers: randomized, controlled study in Basel with 40 patients and prospective study of the University Tromsø/Norway and the Hospital in Hillerød/Denmark with 10 patients including extensive thermographic investigations and follow-up, and currently performed randomized, controlled, blinded study of the Department of Dermatology of the University Hospital Freiburg with a planned cohort of approximately 50 patients.
show moreshow less

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

    Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Gerd Hoffmann
URN:urn:nbn:de:hebis:30-54292
Document Type:Article
Language:German
Date of Publication (online):2008/04/07
Year of first Publication:2008
Publishing Institution:Univ.-Bibliothek Frankfurt am Main
Release Date:2008/04/07
Tag:Gewebedurchblutung; Gewebetemperatur ; Sauerstoffpartialdruck im Gewebe ; Schmerzminderung ; wassergefiltertes Infrarot A (wIRA)
reduction of pain ; tissue blood flow; tissue oxygen partial pressure ; tissue temperature ; water-filtered infrared-A (wIRA)
SWD-Keyword:Energieumsatz <Medizin> ; Entzündung ; Infektionsabwehr ; Infrarot ; Sauerstoffversorgung ; Schmerz ; Sekretion; Wunde ; Wundheilung ; Wundinfektion
Source:Wundmanagement 2008; 2: 72-80
HeBIS PPN:197739512
Institutes:Sportwissenschaften
Dewey Decimal Classification:610 Medizin und Gesundheit
Sammlungen:Universitätspublikationen
Licence (German):License Logo Veröffentlichungsvertrag für Publikationen

$Rev: 11761 $