Die Käfer Baden-Württembergs 1950 - 2000

Welche Tiere und Pflanzen es auf unserer Erde überhaupt gibt und wie sie verbreitet sind, ist eine der Kardinalfragen biologischer Grundlagenforschung. Diese Erkenntnis hat sich gerade in den letzten Jahren auch in der Ö
Welche Tiere und Pflanzen es auf unserer Erde überhaupt gibt und wie sie verbreitet sind, ist eine der Kardinalfragen biologischer Grundlagenforschung. Diese Erkenntnis hat sich gerade in den letzten Jahren auch in der Öffentlichkeit durchgesetzt und Biodiversität ist schon fast ein Modewort geworden. Die ungeheure Artenvielfalt der Insekten und hier auch ganz besonders der Käfer kann ohne die Mithilfe der sogenannten Liebhaber oder Amateure nicht erfasst werden. Solche Liebhaber sind eben nicht verschrobene Gestalten, die mit Schmetterlingsnetz und Botanisiertrommel durch Wald und Wiese streifen, sondern sie sind unverzichtbare Grundlagenforscher, die die Basis schaffen für alle weiterführenden biologischen Untersuchungen, wie beispielsweise über Bestandsveränderungen, Vergleich von Ökosystemen oder praktische Naturschutzarbeit. Dass dem so ist, haben Jürgen Frank und Eberhard Konzelmann mit dem vorliegenden Grundlagenwerk über die Käfer Baden-Württembergs eindruckvoll und beispielhaft bestätigt. Die Käfer sind eine der größten Organismen-Gruppen, die wir auf unserem Planeten kennen und sie besitzen eine große ökologische Plastizität in allen terrestrischen Lebensräumen, nur im Meer fehlen sie. Damit besitzen sie auch eine gute Indikatorfunktion und die Untersuchung der Käfergemeinschaften lässt auch Rückschlüsse auf andere Tier- und Pflanzengruppen zu. Das neue Verzeichnis belegt den aktuellen Bestand von rund 4800 Käferarten in Baden-Württemberg auf der Basis abgesicherter und nachprüfbarer Fundnachweise in den letzten 50 Jahren. Das sind mehr als 3/4 aller in Deutschland vorkommenden Arten. Die Arten werden nicht nur aufgelistet, sondern es wird die genaue Anzahl der Funde in den großen Naturräumen des Landes (Rheinebene, Schwarzwald, Neckarland, Schwäbische Alb und Oberschwaben) differenziert dokumentiert.
show moreshow less

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

    Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Jürgen Frank, Eberhard Konzelmann
URN:urn:nbn:de:hebis:30-1131409
ISBN:3-88251-281-4
Series (Serial Number):Naturschutz-Praxis : Artenschutz (06)
Document Type:Book
Language:German
Date of Publication (online):2009/08/11
Year of first Publication:2002
Publishing Institution:Univ.-Bibliothek Frankfurt am Main
Creating Corporation:Landesanstalt für Umweltschutz Baden-Württemberg <Karlsruhe>
Release Date:2009/08/11
Source:Karlsruhe : LfU, 2002 ; 1. Aufl.
HeBIS PPN:218537409
Dewey Decimal Classification:590 Tiere (Zoologie)
Sammlungen:Sondersammelgebiets-Volltexte
Licence (German):License Logo Veröffentlichungsvertrag für Publikationen

$Rev: 11761 $