Haben kopflose Relativsätze tatsächlich keine Köpfe? / Karin Bausewein

Kopflose Relativsätze werden wie abhängige Fragesätze durch ein w-Element (seltener auch ein d-Element) eingeleitet. Von besonderem Interesse ist hier, daß das w-Element in kopflosen Relativsätzen in den Subkategorisieru
Kopflose Relativsätze werden wie abhängige Fragesätze durch ein w-Element (seltener auch ein d-Element) eingeleitet. Von besonderem Interesse ist hier, daß das w-Element in kopflosen Relativsätzen in den Subkategorisierungsrahmen des Matrixverbs passen muß, während w-Elemente in abhängigen Fragesätzen völlig unabhängig davon sind.
show moreshow less

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

    Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Karin Bausewein
URN:urn:nbn:de:hebis:30-1134752
Document Type:Part of a Book
Language:German
Date of Publication (online):2009/10/26
Year of first Publication:1991
Publishing Institution:Univ.-Bibliothek Frankfurt am Main
Release Date:2009/10/26
SWD-Keyword:Relativsatz
Note:
Bausewein, Karin [Früherer Name]
Source:http://homepage.ruhr-uni-bochum.de/Karin.Pittner/KOPFLOSneu.pdf ; (in:) Gisbert Fanselow, Sascha Felix: Strukturen und Merkmale syntaktischer Kategorien : Studien zur deutschen Grammatik 39. - Tübingen: Narr, 1991, S. 144-158
HeBIS PPN:21963582X
Dewey Decimal Classification:400 Sprache
Sammlungen:Linguistik
Linguistic-Classification:Linguistik-Klassifikation: Syntax
Licence (German):License Logo Veröffentlichungsvertrag für Publikationen

$Rev: 11761 $