Ein erster Versuch, das historische Instrumentarium in Monteverdis L’Orfeo zu verstehen : Gustav Jacobsthal, Straßburg 1903

Monteverdis erste, vor 400 Jahren uraufgeführte Oper L’Orfeo ist gerade Jahr weltweit oft zu hören. Die Fortschritte beim Herstellen einer werkgetreuen oder angemessenen Darbietung dieser Oper waren im Laufe der zweiten 
Monteverdis erste, vor 400 Jahren uraufgeführte Oper L’Orfeo ist gerade Jahr weltweit oft zu hören. Die Fortschritte beim Herstellen einer werkgetreuen oder angemessenen Darbietung dieser Oper waren im Laufe der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts enorm, sodaß man sich heute relativ sicher fühlt in der Auswahl der Instrumente. Wer aber kennt den vermutlich ersten Rekonstruktionsversuch des Orchesters, das Monteverdi für seine Favola in musica eingesetzt wissen wollte? Und wer kann sich vorstellen, daß dieser Versuch schon vor über einhundert Jahren stattfand und auch heute noch aktuelle Fragen aufwirft?
show moreshow less

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

    Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Peter Sühring
URN:urn:nbn:de:hebis:30-1139431
Parent Title (German):CONCERTO. Das Magazin für Alte Musik
Document Type:Article
Language:German
Date of Publication (online):2009/12/01
Year of first Publication:2008
Publishing Institution:Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg
Release Date:2009/12/01
SWD-Keyword:Claudio / L' Orfeo ; Gustav; Jacobsthal; Monteverdi; Musiktheater
Volume:2008
Issue:219 April/Mai
First Page:24
Last Page:27
Source:(in:) CONCERTO. Das Magazin für Alte Musik. Köln, April/Mai 2008, 219, S. 24–27
HeBIS PPN:220990743
Dewey Decimal Classification:780 Musik
Sammlungen:Literatur zur Musik
Licence (German):License Logo Veröffentlichungsvertrag für Publikationen

$Rev: 11761 $