„Sodass der Text dann Ich wird“ : Elfriede Jelineks Roman „Die Klavierspielerin“

Als 1983 der Roman „Die Klavierspielerin“ erschien, war Elfriede Jelinek längst keine unbekannte Größe mehr. Der Roman beginnt damit, dass die Klavierspielerin Erika Kohut „wie ein Wirbelsturm in die Wohnung“ „stürzt“, „
Als 1983 der Roman „Die Klavierspielerin“ erschien, war Elfriede Jelinek längst keine unbekannte Größe mehr. Der Roman beginnt damit, dass die Klavierspielerin Erika Kohut „wie ein Wirbelsturm in die Wohnung“ „stürzt“, „die sie mit ihrer Mutter teilt“. Es gibt Sätze, deren Gehalt sich geradezu in einer Disproportion zu ihrer Länge befindet, so auch dieser Satz -naturgemäß, weil er der erste des Buchs ist und dadurch das Privileg hat, das Meiste zu sagen und in die riesige Einheit eines Romantextes einzustimmen, und wir die Stimme des Romans an der Stimme dieses ersten Satzes messen. Jedes Satzglied ist mit so viel Information geladen, dass die Aussagekraft des Satzganzen seinen syntaktisch-strukturellen Rahmen sprengt und Sinnsignale in seine nächste Umgebung bzw. über diese hinaus sendet. „Sie ist Nichts. Und nichts gibt es mehr für sie“, heißt es im Roman „Die Klavierspielerin“ von der Protagonistin Erika Kohut. Je ferner man im Abseits ist, desto näher befindet man sich an dem Abgrund, der „Nichts“ heißt. „Die Klavierspielerin“ ist ein Roman über das Außenseitertum darüber, wie man ins Abseits kommt. Das Abseits liegt zwischen dem Weg und dem Nichts: hier das Leben, dort der Abgrund.
show moreshow less

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

    Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Tymofij I. Havryliv
URN:urn:nbn:de:hebis:30-1148666
Document Type:Lecture
Language:German
Date of Publication (online):2010/02/25
Year of first Publication:2005
Publishing Institution:Univ.-Bibliothek Frankfurt am Main
Release Date:2010/02/25
Tag:Elfriede / Die Klavierspielerin; Jelinek
SWD-Keyword:Elfriede ; Hermeneutik; Jelinek; Roman
HeBIS PPN:22464761X
Dewey Decimal Classification:833 Deutsche Erzählprosa
Sammlungen:GiNDok
Licence (German):License Logo Veröffentlichungsvertrag für Publikationen

$Rev: 11761 $