Losbuch : ein scherzhaftes Wahrsagebuch gedruckt von Martin Flach in Basel um 1485 ; nach dem einzig bekannten Exemplar der Preußischen Staatsbibliothek in Berlin

Auf der Rückseite von Blatt 1 befindet sich eine Scheibe mit 51 Tiernamen, die in Typendruck rings am Rande angegeben sind. Über derselben sitzt eine kleinere drehbare Scheibe mit dem Kopfe eines aus Wolken hervortauchen
Auf der Rückseite von Blatt 1 befindet sich eine Scheibe mit 51 Tiernamen, die in Typendruck rings am Rande angegeben sind. Über derselben sitzt eine kleinere drehbare Scheibe mit dem Kopfe eines aus Wolken hervortauchenden Ungeheuers, dessen weit hervorgestreckte Zunge als Zeiger dient. Setzt man nun diese Drehscheibe in Bewegung, so weist der Zeiger beim Aufhören der Drehbewegung auf einen Tiernamen und der Frager hat jetzt nur noch den mit dem gewählten Tiernamen überschriebenen Text nachzulesen, um auf seine Anfrage die ihm bestimmte Antwort zu erhalten. Aus urhebberrechtlichen Gründen ist das Geleitwort von Ernst Boulliéme (im beiliegenden Begleitheft) nicht enthalten.
show moreshow less

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

    Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
URN:urn:nbn:de:hebis:30-1039748
Publisher:Reichsdruckerei [Abt. Verlag]
Place of publication:Berlin
Contributor(s):Ernst Boulliéme
Document Type:Part of a Book
Language:German
Date of Publication (online):2007/07/05
Year of first Publication:1923
Publishing Institution:Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg
Release Date:2007/07/05
Note:
Digitalisat Thomas Gloning, s.a. http://www.uni-giessen.de/gloning/
Source:Berlin : Reichsdruckerei [Abt. Verlag], 1923
HeBIS PPN:209236973
Dewey Decimal Classification:130 Parapsychologie und Okkultismus
Sammlungen:Digitalisate Thomas Gloning
Licence (German):License Logo Veröffentlichungsvertrag für Publikationen

$Rev: 11761 $