Der Entlarver hinter der Maske : die Sprache der Seele in der Philosophie Friedrich Nietzsches

Die Bedeutung Nietzsches als Philosoph, Dichter und Diagnostiker seiner Zeit ist inzwischen unbestritten und wird zunehmend erkannt. Unverständlich ist allerdings, dass in der über hundertjährigen Nietzsche-Rezeption der
Die Bedeutung Nietzsches als Philosoph, Dichter und Diagnostiker seiner Zeit ist inzwischen unbestritten und wird zunehmend erkannt. Unverständlich ist allerdings, dass in der über hundertjährigen Nietzsche-Rezeption der Psychologe Nietzsche weitgehend vernachlässigt wurde. Dabei sind große Teile seiner Philosophie, seine Moralkritik, seine Kunst- und Machttheorie, reinste Psychologie. Die "unerhörte psychologische Tiefe und Abgründlichkeit", die Nietzsche für sich reklamiert, haben auch andere erkannt. Sigmund Freud, der nicht umhin konnte, Nietzsche zu bewundern, bemerkt in seiner "Selbstdarstellung", dass "dessen Ahnungen und Einsichten sich oft in der erstaunlichsten Weise mit den mühsamen Ergebnissen der Psychoanalyse decken...". Alfred Adler nennt ihn "eine der ragenden Säulen unserer Kunst" und wird nicht müde, seine Bedeutung hervorzuheben. Für C. G. Jung war die Lektüre von Nietzsches Schriften die Vorbereitung, mit der er zur "modernen Psychologie" gelangte. Gottfried Benn meint gar, "die ganze Psychoanalyse ... ist seine Tat". Noch extremer äußert sich Karl Jaspers, der Nietzsches Denken über die Tiefenpsychologie stellt. Mehr noch: Die Psychoanalyse sei "mitschuldig an der geistigen Niveausenkung", sie habe "die unmittelbare Auswirkung des eigentlich Großen (Kierkegaard und Nietzsche) in der Psychopathologie verhindert". Tatsächlich wurden aber nahezu sämtliche Psychoanalytiker der ersten Stunde, so auch Rank, Tausk, Wittels, Reik, Hitschmann von Nietzsche inspiriert.
show moreshow less

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

    Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Martin Burger
URN:urn:nbn:de:hebis:30-88842
URL:http://www.f-nietzsche.de/n_burger.htm
Publisher:Helmut Walther, Königshammerstr. 5
Place of publication:90469 Nürnberg
Document Type:Preprint
Language:German
Date of Publication (online):2011/01/06
Year of first Publication:2000
Publishing Institution:Univ.-Bibliothek Frankfurt am Main
Release Date:2011/01/06
SWD-Keyword:Adler, Alfred (Pädagoge) ; Freud, Sigmund; Jaspers, Karl; Jung, Carl G. ; Nietzsche, Friedrich; Psychologie ; Sprache
Note:
Dieses Manuskript zum 100. Todestag Friedrich Nietzsches erschien in einer überarbeiteten, zweiteiligen Fassung in PSYCHOLOGIE HEUTE:

    Teil 1: Der Entlarver hinter der Maske. Die Sprache der Seele in der Philosophie Nietzsches, PH-Heft 9/2000.

    Teil 2: Demaskierung des Entlarvers? Sinn und Unsinn "tiefenpsychologischer" Deutungen der Philosophie Nietzsches, PH Heft 10/2000.
Source:(in:) [vgl. Fassungen] Psychologie Heute, Heft 9 (I) und 10 (II), 2000, S. 60-68 (I) und 64-69 (II)
HeBIS PPN:308296508
Dewey Decimal Classification:830 Literaturen germanischer Sprachen; Deutsche Literatur
Sammlungen:GiNDok
BDSL-Classification:BDSL-Klassifikation: 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.14.00 Literatursoziologie
Licence (German):License Logo Veröffentlichungsvertrag für Publikationen

$Rev: 11761 $