Dialogizität, Intertextualität, Gedächtnis

1. Dialogizität 1.1 Sprachtheoretische Voraussetzungen 1.2 Stilisierung und Hybridisierung 1.3 Karnevalisierung 1.4 Polyphonie 1.5 Chronotopos 1.6 Probleme der Dialogizitätstheorie 2.Intertextualität 2.1 Julia Kristeva u
1. Dialogizität 1.1 Sprachtheoretische Voraussetzungen 1.2 Stilisierung und Hybridisierung 1.3 Karnevalisierung 1.4 Polyphonie 1.5 Chronotopos 1.6 Probleme der Dialogizitätstheorie 2.Intertextualität 2.1 Julia Kristeva und poststrukturalistische Intertextualitätskonzepte 2.2 Hermeneutische und strukturalistische Intertextualitätskonzepte 2.3 Harold Bloom 3. Gedächtnis
show moreshow less

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

    Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Matías Martínez
URN:urn:nbn:de:hebis:30-109174
Document Type:Part of a Book
Language:German
Date of Publication (online):2011/06/29
Year of first Publication:1996
Publishing Institution:Univ.-Bibliothek Frankfurt am Main
Release Date:2011/06/29
SWD-Keyword:Dialogisches Prinzip ; Gedächtnis; Intertextualität
Source:(in:) Heinz Ludwig Arnold, Heinrich Detering (Hrsg.): Grundzüge der Literaturwissenschaft. – München, 1996. S. 430-445
Institutes:Extern
Dewey Decimal Classification:800 Literatur und Rhetorik
Sammlungen:GiNDok
Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft
BDSL-Classification:BDSL-Klassifikation: 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.06.00 Literaturtheorie
Licence (German):License Logo Veröffentlichungsvertrag für Publikationen

$Rev: 11761 $