Rabengefieder, Elefantengezisch : Naturdeutung in der 'Mitteldeutschen Hiob-Paraphrase'

Als ein Werk des Deutschen Ordens wurde die 'Mitteldeutschen Hiob-Paraphrase' im Jahre 1338 vermutlich in PreuBen vollendet. Die Hiobgeschichte wird hier Vers um Vers nacherzählt, wohl mit dem Ziel, das schwierige Bibelb
Als ein Werk des Deutschen Ordens wurde die 'Mitteldeutschen Hiob-Paraphrase' im Jahre 1338 vermutlich in PreuBen vollendet. Die Hiobgeschichte wird hier Vers um Vers nacherzählt, wohl mit dem Ziel, das schwierige Bibelbuch dem noch lateinunkundigen Klosternachwuchs zugänglich zu machen. Alle 42 Kapitel des biblischen Hiobbuches werden hier vollständig in deutsche Verse übersetzt und ausgelegt. Unser Dichter hatte eine lateinische Bibel vor sich mit der 'Glossa ordinaria' am Rand, und die Glosse ist stellenweise mitparaphrasiert worden. Teilweise steht die Exegese in deutlich abgegrenzten, den Text unterbrechenden Einschüben, in denen die Stimme des Dichters den Leser unmittelbar unterrichtet, teilweise aber verschmilzt sie mit den Bibelworten, wobei Hiob und seine Freunde sich selbst kommentieren. Der Text ist aus mehreren Gründen wesentlich länger geworden als die biblische Vorlage. Fast jedes Wort des Bibeltextes wird übersetzt, und die Versform erschwert eine knappe Formulierung. Wichtiges wird zwei- oder dreimal wiederholt und neuer Stoff hinzuefügt. Aber vor allem die Erklärungen und Auslegungen des Dichters tragen dazu bei, daB sich das Werk zu einer Länge von mehr als 15 000 Zeilen ausdehnt und an die Stelle der Poesie des hebräischen Werkes, die noch die lateinische Fassung prägt, ein durchaus lehrhafter Ton tritt. Die außerordentliche Vielfalt des Wortschatzes mit seinem relativ hohen Anteil an 'hapax legomena' macht das Werk für Sprachwissenschaftler besonders interessant, ein Charakteristikum übrigens, das es mit dem hebräischen Urtext gerneinsam hat. Der langatmige didaktische Stil hat jedoch dazu geführt, daß es von Literaturwissenschaftlern kaum untersucht worden ist.
show moreshow less

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

    Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Raymond Graeme Dunphy
URN:urn:nbn:de:hebis:30-113594
URL:http://homepages-nw.uni-regensburg.de/~dug22463/Hiobparaphrase_Exeter.pdf
ISBN:978-3-484-64005-4
ISBN:3-484-64005-7
Parent Title (German):Natur und Kultur in der deutschen Literatur des Mittelalters : Colloquium Exeter 1997 / in Zusammenarbeit mit Frank Fürbeth und Ulrike Zitzlsperger hrsg. von Alan Robertshaw und Gerhard Wolf
Publisher:Max Niemeyer Verlag
Place of publication:Tübingen
Document Type:Part of a Book
Language:German
Date of Publication (online):2011/08/31
Year of first Publication:1999
Publishing Institution:Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg
Contributing Corporation:Anglo-Deutsches Colloquium ; 15 (Exeter) : 1997.09.10-14
Release Date:2011/08/31
SWD-Keyword:Bibel ; Hiob <Mittelhochdeutsche Dichtung> ; Paraphrase ; Übersetzung
Pagenumber:14
First Page:91
Last Page:102
Source:http://homepages-nw.uni-regensburg.de/~dug22463/Hiobparaphrase_Exeter.pdf ; (in:) Alan Robertshaw, Gerhard Wolf (Hg.): Natur und Kultur in der deutschen Literatur des Mittelalters : Colloquium Exeter 1997. - Tübingen : Niemeyer, 1999, S. 91-102
HeBIS PPN:435092391
Contributor:Robertshaw, Alan (Hg.) ; Wolf, Gerhard (Hg.) ; Fürbeth, Frank ; Zitzlsperger, Ulrike
Institutes:Extern
Dewey Decimal Classification:830 Literaturen germanischer Sprachen; Deutsche Literatur
Sammlungen:GiNDok
GindokWeimar
Licence (German):License Logo Veröffentlichungsvertrag für Publikationen

$Rev: 11761 $