Über Novalis' Monolog und kritische Erbauung

[Es geht] nicht nur um den aktuellen Disput, sondern auch um dessen Gegenstand selbst, und zwar im besonderen um den Text, der bis zum Überdruß wissenschaftlich traktiert worden ist: Novalis’ „Monolog“. Ohne Bitte um Woh
[Es geht] nicht nur um den aktuellen Disput, sondern auch um dessen Gegenstand selbst, und zwar im besonderen um den Text, der bis zum Überdruß wissenschaftlich traktiert worden ist: Novalis’ „Monolog“. Ohne Bitte um Wohlwollen kann man sich um diese anderthalb Seiten nicht mehr öffentlich bemühen. (...) [Stefan Matuscheks] Anlass, dieses Wohlwollen noch einmal zu strapazieren, ist der, daß sich an diesem vordringlichsten Zeugen der frühromantischen Poetik als Sprachreflexion am deutlichsten die Interpretationstendenz von kritischer Abstraktion zur Erbauung zeigen läßt.
show moreshow less

Download full text files

  • application/pdf Matuschek_ueber_Novalis_Monolog.pdf (593 KB)

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

    Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Stefan Matuschek
URN:urn:nbn:de:hebis:30:3-231518
ISSN:0940-516X
Parent Title (German):Athenäum : Jahrbuch für Romantik
Publisher:Schöningh
Place of publication:Paderborn ; München ; Wien ; Zürich
Editor:Ernst Behler, Manfred Frank, Jochen Hörisch, Günter Oesterle
Document Type:Article
Language:German
Date of Publication (online):2011/11/07
Year of first Publication:1996
Publishing Institution:Univ.-Bibliothek Frankfurt am Main
Release Date:2011/12/22
SWD-Keyword: Monolog; Novalis; Romantik
Volume:6
Pagenumber:10
First Page:197
Last Page:206
Institutes:Extern
Dewey Decimal Classification:830 Literaturen germanischer Sprachen; Deutsche Literatur
Sammlungen:GiNDok
BDSL-Classification:BDSL-Klassifikation: 14.00.00 Romantik > 14.12.00 Zu einzelnen Autoren
BDSL-Klassifikation: 14.00.00 Romantik > 14.06.00 Frühromantik
Licence (German):License Logo Veröffentlichungsvertrag für Publikationen

$Rev: 11761 $