Zu Form und Funktion stofflicher Konventionalität in Sangspruchdichtung und Meistergesang

Die Frage nach Form und Funktionalität stofflicher Konventionalität in der Lyrik des Mittelalters ließe sich zweifelsohne gut an einem einzelnen Text oder – besser noch einem einzelnen Stoff- bzw. Motivzusammenhang behan
Die Frage nach Form und Funktionalität stofflicher Konventionalität in der Lyrik des Mittelalters ließe sich zweifelsohne gut an einem einzelnen Text oder – besser noch einem einzelnen Stoff- bzw. Motivzusammenhang behandeln. [Jens Haustein geht] (...) dieser Frage auf einer sehr allgemeinen Ebene nach(...). [Er hofft] unter der gewählten methodischen Prämisse gleichwohl zu der einen oder andern allgemeinen Einsicht zu gelangen, die für die Beurteilung von Spezialfragen ertragreich sein können. Ausgangspunkt (...) [seiner] Überlegungen ist das bislang nicht gedruckte Stichwortregister zum ‚Repertorium der Sangsprüche und Meisterlieder’.
show moreshow less

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

    Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Jens Haustein
URN:urn:nbn:de:hebis:30:3-241762
ISBN:978-3-484-10836-3
Parent Title (German):Literatur und Wandmalerei: 2., Konventionalität und Konversation : Burgdorfer Colloquium 2001
Publisher:Niemeyer
Place of publication:Tübingen
Editor:Eckart Conrad Lutz, Johanna Thali , René Wetzel
Document Type:Conference Proceeding
Language:German
Date of Publication (online):2012/01/16
Year of first Publication:2005
Publishing Institution:Univ.-Bibliothek Frankfurt am Main
Release Date:2012/01/16
Tag:Konventionalität; Meistergesang; Sangspruchdichtung
Pagenumber:10
First Page:85
Last Page:94
Institutes:Extern
Sammlungen:GiNDok
BDSL-Classification:BDSL-Klassifikation: 08.00.00 Hochmittelalter > 08.04.00 Gattungen und Formen > 08.04.04 Lyrik. Minnesang
Licence (German):License Logo Veröffentlichungsvertrag für Publikationen

$Rev: 11761 $