Feministische Literaturwissenschaft und Mediävistik: Versuche zur Positionsbestimmung

Für die mediävistische Germanistik gilt in noch stärkerem Ausmaß, was bereits für die Diskussion feministischer Fragestellungen im Bereich der neueren deutschen Literatur festzustellen war: Die Rezeption einschlägiger Fo
Für die mediävistische Germanistik gilt in noch stärkerem Ausmaß, was bereits für die Diskussion feministischer Fragestellungen im Bereich der neueren deutschen Literatur festzustellen war: Die Rezeption einschlägiger Forschungsansätze erfolgte zögerlich und mit großer Verspätung, vor allem im Vergleich zum anglo-amerikanischen Sprachraum. (...)
show moreshow less

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

    Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Ingrid Bennewitz
URN:urn:nbn:de:hebis:30:3-279445
ISSN:0012-1061
Parent Title (German):Mitteilungen des Deutschen Germanistenverbandes
Publisher:V & R Unipress
Place of publication:Göttingen
Document Type:Article
Language:German
Date of Publication (online):2013/01/08
Year of first Publication:1992
Publishing Institution:Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg
Release Date:2013/01/08
SWD-Keyword:Geschlechterforschung; Mediävistik; Rezeption
Issue:3
Pagenumber:4
First Page:33
Last Page:36
HeBIS PPN:318804859
Dewey Decimal Classification:830 Literaturen germanischer Sprachen; Deutsche Literatur
Sammlungen:GiNDok
Licence (German):License LogoDeutsches Urheberrecht

$Rev: 11761 $