Digital document and interpretation : re-thinking "text" and scholarship in electronic settings

The contribution starts from outlining the evolution of the scholarly production flow from the print based paradigm to the digital age and in this context it explores the opposition of digital versus analog representatio
The contribution starts from outlining the evolution of the scholarly production flow from the print based paradigm to the digital age and in this context it explores the opposition of digital versus analog representation modes. It then develops on the triple paradigm shift caused by genuine digital publishing and its specific consequences for the social sciences and humanities (SSH) which in turn results in re-constituting basic scholarly notions such as 'text' and 'document'. The paper concludes with discussing the specific value that could be added in systematically using digital text resources as a basis for scholarly work and also states some of the necessary conditions for such a 'digital turn' to be successful in the SSH.
show moreshow less
Der Beitrag beginnt mit einem Überblick zur Evolution des wissenschaftlichen Informationskontinuums auf dem Weg vom druckbasierten Paradigma in das digitale Zeitalter und geht in diesem Zusammenhang näher auf die Untersc
Der Beitrag beginnt mit einem Überblick zur Evolution des wissenschaftlichen Informationskontinuums auf dem Weg vom druckbasierten Paradigma in das digitale Zeitalter und geht in diesem Zusammenhang näher auf die Unterscheidung 'digitaler' und 'analoger' Repräsentationsmodi ein. Anschließend behandeln wir den als Folge des Übergangs zu genuin digitalen Publikationsformen erwartbaren dreifachen Paradigmenwechsel und dessen spezifische Konsequenzen für die Geistes- und Sozialwissenschaften sowie als deren Folge wiederum die Re-Konstitution elementarer Kernbegriffe geisteswissenschaftlichen Arbeitens wie 'Text' und 'Dokument'. Der Beitrag schließt mit einer Betrachtung des spezifischen Mehrwerts, der sich aus dem systematischen Rekurs auf digitale Textressourcen in den Geisteswissenschaften ergeben könnte und geht dabei auch auf die erforderlichen Vorbedingungen eines solcherart erfolgreichen 'digital turn' in den Geistes- und Sozialwissenschaften ein.
show moreshow less

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

    Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Stefan Gradmann, Jan Christoph Meister
URN:urn:nbn:de:hebis:30:3-297554
URL:http://link.springer.com/article/10.1007%2Fs10202-007-0042-y
DOI:http://dx.doi.org/10.1007/s10202-007-0042-y
ISSN:1615-6617
Parent Title (English):Poiesis & praxis : international journal of technology assessment and ethics of science
Publisher:Springer
Place of publication:Berlin [u.a.]
Document Type:Article
Language:English
Year of Completion:2013
Year of first Publication:2008
Publishing Institution:Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg
Release Date:2013/04/10
SWD-Keyword:Literaturwissenschaft; Neue Medien; Text
Volume:5
Issue:2
Pagenumber:15
First Page:139
Last Page:153
HeBIS PPN:337015937
Dewey Decimal Classification:800 Literatur und Rhetorik
809 Geschichte, Darstellung, Literaturwissenschaft und –kritik
Sammlungen:GiNDok
CompaRe | Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft
BDSL-Classification:BDSL-Klassifikation: 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.15.00 Literatur und Medien
BDSL-Klassifikation: 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.04.00 Methodik
Licence (German):License Logo Veröffentlichungsvertrag für Publikationen

$Rev: 11761 $