Sukzessionslinien in basenreicher offener Sandvegetation des Binnenlandes : Ergebnisse aus Untersuchungen von Dauerbeobachtungsflächen

Successional pathways in base-rich open inland sand vegetation : results from permanent-plot studies

Der typische Sukzessionsverlauf auf basenreichen offenen Sandstandorten im Binnenland führt von Pionierstadien der Koelerio-Corynephoretea zu artenreichen Allio-Stipetum-Beständen (Festuco-Brometea). Innerhalb weniger Ja
Der typische Sukzessionsverlauf auf basenreichen offenen Sandstandorten im Binnenland führt von Pionierstadien der Koelerio-Corynephoretea zu artenreichen Allio-Stipetum-Beständen (Festuco-Brometea). Innerhalb weniger Jahre können sich aber auch artenarme Dominanzbestände mit hohem Ruderalisierungsgrad entwickeln, die durch generalistische konkurrenzstarke Graminoide bestimmt werden. 32 Dauerbeobachtungsflächen, die ohne Pflegemanagement sind und mittlerweile seit bis zu 15 Jahren von uns untersucht werden, ermöglichen einen detaillierten Blick auf die unterschiedlichen Sukzessionslinien und die Geschwindigkeiten, mit denen sich Änderungen in der Artenzusammensetzung vollziehen. Dabei stehen uns neben den Daten der Vegetationsaufnahmen und den daraus abgeleiteten Informationen (wie z. B. mittleren Ellenberg-Zeigerwerten) für verschiedene Flächen auch Boden-Daten (N, P, pH) zur Verfügung. Eine Analyse aller Flächen dokumentiert die relative Stabilität offener Sandvegetation nährstoffarmer Standorte für die untersuchten Zeitfenster. Pioniergesellschaften des Sileno conicae-Cerastietum semidecandri s. l. und Jurineo-Koelerietum glaucae zeigen z. T. strukturelle Änderungen (so z. B. Zunahmen der Kryptogamendeckung). Eine Zunahme von Stipa capillata kann z. T. in 11–12 Untersuchungsjahren im Jurineo-Koelerietum festgestellt werden; dies korrespondiert mit einer Abnahme von Koeleria glauca und z. T. mit einer Ablösung von Tortula ruraliformis durch Hypnum cupressiforme var. lacunosum. Dennoch konnten sich während der Untersuchungsjahre in den Beständen die Arten des Jurineo-Koelerietum halten. Bestände des Allio-Stipetum zeigen in der spontanen Sukzession z. T. lange Stagnationen von mehr als 14 Jahren; vereinzelt tritt der Polykormonbildner Prunus spinosa auf. Stellenweise kommt es mit zunehmender Deckung von Stipa capillata jedoch zu gravierenden Abnahmen der Artenzahl. Bestände, die in ihrer Pionierphase durch höhere Bodennährstoffgehalte (besonders Phosphat) und höhere Ellenberg-Feuchtezahlen gekennzeichnet sind, entwickeln sich innerhalb weniger Jahre zu artenarmen Ruderalbeständen. Die gewonnenen Ergebnisse werden in einem Sukzessionsmodell dargestellt. Für ein Pflegemanagement ergibt sich aus den Ergebnissen, dass intakte Koelerion glaucae-Flächen oft nur sehr extensiv beweidet werden müssen. Insbesondere zur Dämpfung der Ruderalisierung in den nährstoffreicheren Flächen sowie zur Dynamisierung in größeren homogenen Beständen des Allio-Stipetum ist ein Pflegemanagement jedoch eine essentielle Maßnahme. Die in unseren Fällen eingesetzte Schaf- und/oder Eselbeweidung führt zur partiellen Förderung der besonders gefährdeten Pionierstadien im Mosaik mit dem Allio-Stipetum. 
show moreshow less
The typical successional pathway in base-rich inland sand ecosystems leads from pioneer stages of the class Koelerio-Corynephoretea to species-rich stands of Allio-Stipetum (Festuco-Brometea). A further successional path
The typical successional pathway in base-rich inland sand ecosystems leads from pioneer stages of the class Koelerio-Corynephoretea to species-rich stands of Allio-Stipetum (Festuco-Brometea). A further successional pathway is characterised by the development of ruderalized species-poor stands, which are dominated by generalistic competitive graminoids. We investigated altogether 32 non-managed permanent plots for up to 15 years. This enables us to differentiate successional lines and duration as well as changes in species composition in the course of succession. The database consists of relevés and derived information (e. g. Ellenberg indicator values); for selected plots supplementary data regarding soil parameters (N, P, pH) were available. An analysis of all plot data reveals relative stability of open sand vegetation on nutrient-poor stands for the investigated period. Pioneer communities of Sileno conicae-Cerastietum semidecandri s. l. and Jurineo- Koelerietum glaucae in part show structural changes (e.g. increase of the cryptogam layer). Stipa capillata increased in some stands of the Jurineo-Koelerietum in 11–12 years, which corresponds to a decrease of Koeleria glauca and partly to a substitution of Tortula ruraliformis by Hypnum cupressiforme var. lacunosum. Nevertheless, species of Jurineo-Koelerietum were able to persist in the investigated time period. Allio-Stipetum stands show long periods of stagnation (> 14 years); rarely, clones of Prunus spinosa occur. Occasionally decreases in species numbers were observed corresponding to the increase of Stipa capillata. Pioneer stands, which are characterised by higher levels of soil nutrients (especially phosphate) and higher Ellenberg moisture indicator values develop in the direction of species-poor ruderal stands within a few years. The results are presented in a successional model. Conclusions for management are that intact Koelerion glaucae-stands should be grazed only extensively. Management practices (in our area sheep- and/or donkey grazing) are especially essential to reduce ruderalization in stands, which are richer in soil nutrients. Grazing is also very important in order to initiate the dynamization of areas covered by large homo - genous Allio-Stipetum stands towards exceptionally threatened early successional stages (in a mosaic with Allio-Stipetum). 
show moreshow less

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

    Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Karin Süss, Christian Storm, Angelika Schwabe-Kratochwil
URN:urn:nbn:de:hebis:30:3-351551
ISSN:0722-494X
Parent Title (Multiple):Tuexenia : Mitteilungen der Floristisch-Soziologischen Arbeitsgemeinschaft
Document Type:Article
Language:German
Date of Publication (online):2014/10/02
Year of first Publication:2010
Publishing Institution:Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg
Release Date:2014/10/02
Tag:Competitive graminoids; Festuco-Brometea; Koelerio-Corynephoretea; Koelerion glaucae; ruderalization; successional key species; successional model
Volume:30
Pagenumber:30
First Page:289
Last Page:318
HeBIS PPN:36625376X
Dewey Decimal Classification:580 Pflanzen (Botanik)
Sammlungen:Sondersammelgebiets-Volltexte
Zeitschriften / Jahresberichte:Tuexenia : Mitteilungen der Floristisch-Soziologischen Arbeitsgemeinschaft, Band 30 (2010)
Journal: Dazugehörige Zeitschrift anzeigen
Licence (German):License Logo Veröffentlichungsvertrag für Publikationen

$Rev: 11761 $