Psychische Belastung, Burnout, Perfektionismus, Optimismus, Pessimismus und Erholungskompetenz bei professionellen Sängerinnen und Sängern

Psychological strain, burnout, perfectionism, optimism, pessimism and recovery skills in professional singers

Bislang existieren kaum (musik-)psychologische Studien, welche die gesundheitliche Situation von Berufssänger/innen adressieren. Mit N = 313 Teilnehmenden handelt es sich bei der hier vorgestellten Forschungsarbeit um ei
Bislang existieren kaum (musik-)psychologische Studien, welche die gesundheitliche Situation von Berufssänger/innen adressieren. Mit N = 313 Teilnehmenden handelt es sich bei der hier vorgestellten Forschungsarbeit um eine der bislang größten Studien, in welcher gesundheitspsychologische Aspekte bei Profisänger/innen untersucht wurden. Es konnte gezeigt werden, dass die Sänger/innen trotz hoher beruflicher Belastungen in 16 von 27 Burnout-Kennwerten niedrigere Werte aufweisen als die Personen der repräsentativen Vergleichsstichprobe. Bei den elf anderen Burnout-Kennwerten zeigte sich kein statistisch signifikanter Unterschied zwischen den beiden Gruppen. Mit den in den Regressionsanalysen berücksichtigten Prädiktoren lassen sich bis zu 40 Prozent des Kriteriums Burnout erklären. Als aussagekräftigste Prädiktoren konnten die Variablen Erholungskompetenz, Optimismus und Pessimismus identifiziert werden. Perfektionismus als unter Musiker/innen häufig stark ausgeprägte Persönlichkeitseigenschaft trug wider Erwarten kaum zur Vorhersage der Burnout-Ausprägungen der Berufssänger/innen bei. Für präventive und rehabilitative Maßnahmen mit Profisänger/innen lässt sich aus den Befunden mit Blick auf eine (potenzielle) Burnout-Erkrankung die Empfehlung ableiten, sich eher auf die Ressourcen der Musiker/innen (Erholungskompetenz, Optimismus) zu konzentrieren und weniger auf deren scheinbare Defizite (Perfektionismus).
show moreshow less
Only few (music-)psychological studies have investigated the health of professional singers up to now. The presented study, with a sample of N = 313 participants, is currently one of the most extensive studies that exami
Only few (music-)psychological studies have investigated the health of professional singers up to now. The presented study, with a sample of N = 313 participants, is currently one of the most extensive studies that examines aspects of psychological health in professional singers. The study shows that professional singers have lower values in 16 out of 27 burnout markers in comparison with a representative sample. The other eleven burnout variables did not show a statistically significant difference between the two groups. The predictors of the regression analysis explained up to 40 percent of the variance of the criterion burnout. The strongest predictors were recovery skills, optimism and pessimism. Perfectionism, which is strongly pronounced in musicians, could not be identified as a significant predictor. With regard to preventive or rehabilitative interventions, it seems to be more effective to concentrate on the resources (recovery skills, optimism) instead of the allegedly negative aspects (perfectionism) when it comes to (potential) burnouts of professional singers.
show moreshow less

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS
Metadaten
Author:Bastian Hodapp
URN:urn:nbn:de:hebis:30:3-478741
DOI:http://dx.doi.org/10.5964/jbdgm.2018v28.21
ISSN:2569-5665
Parent Title (German):Jahrbuch Musikpsychologie
Publisher:PsychOpen GOLD
Place of publication:Trier
Contributor(s):Richard von Georgi, Stephan Bongard
Document Type:Article
Language:German
Year of Completion:2018
Date of first Publication:2018/08/13
Publishing Institution:Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg
Release Date:2018/12/06
Tag:Burnout; Erholungskompetenz; Optimismus; Perfektionismus; Pessimismus; Sänger; Sängerinnen; psychische Belastung; psychische Gesundheit
burnout; mental health; optimism; perfectionism; pessimism; psychological strain; recovery skills; singers
Volume:28
Issue:e21
Pagenumber:22
First Page:1
Last Page:22
Note:
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International.
HeBIS PPN:440676886
Institutes:Erziehungswissenschaften
Dewey Decimal Classification:370 Bildung und Erziehung
Sammlungen:Universitätspublikationen
Licence (German):License LogoCreative Commons - Namensnennung 4.0

$Rev: 11761 $