Rezension zu: Ernst Baltrusch/Hans Kopp/Christian Wendt (Hg.), Seemacht, Seeherrschaft und die Antike, Historia – Einzelschriften 244 (Stuttgart 2016)

Das Interesse an und die Beschäftigung mit maritimen und nautischen Themen seitens der Geschichts- und Kulturwissenschaften ist in den letzten Jahren förmlich explodiert, nachdem es lange ein Nischendasein geführt hat. B
Das Interesse an und die Beschäftigung mit maritimen und nautischen Themen seitens der Geschichts- und Kulturwissenschaften ist in den letzten Jahren förmlich explodiert, nachdem es lange ein Nischendasein geführt hat. Beides – sowohl das Nischendasein als auch das rezente Interesse – gilt insbesondere für die Alte Geschichte. Nachdem Forschungen zur maritimen und nautischen Antike lange Zeit ins Feld hochgradig spezialisierter Themengebiete wie der Navigations- oder Technikgeschichte bzw. der Unterwasserarchäologie verbannt waren, haben in jüngerer Zeit eine Reihe von Veröffentlichungen den breiteren und interdisziplinären Zugang der Altertumswissenschaft zur seefahrenden Antike dargelegt. ...
show moreshow less

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS
Metadaten
Author:Christian Rollinger
URN:urn:nbn:de:hebis:30:3-488508
DOI:http://dx.doi.org/10.21248/fera.36.250
ISSN:1862-8478
Parent Title (German):FeRA : Frankfurter elektronische Rundschau zur Altertumskunde
Publisher:Goethe-Universität Frankfurt am Main
Place of publication:Frankfurt am Main
Document Type:Review
Language:German
Year of Completion:2018
Date of first Publication:2018/09/09
Publishing Institution:Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg
Release Date:2019/01/24
Volume:2018
Issue:36
Pagenumber:5
First Page:70
Last Page:74
HeBIS PPN:445814004
Institutes:Geschichtswissenschaften
Dewey Decimal Classification:930 Geschichte des Altertums bis ca. 499, Archäologie
Sammlungen:Universitätspublikationen
Licence (German):License LogoDeutsches Urheberrecht

$Rev: 11761 $