Flüssige Betriebssysteme : Liquid Democracy als demokratische Machttechnologie

Wie erkennen wir Neues in der Politik, und wie bewerten wir dieses Neue, wenn es darauf abzielt, die vertrauten politischen Maßstäbe und -einheiten in Frage zu stellen? Die Piratenpartei als neueste Erscheinung in der bu
Wie erkennen wir Neues in der Politik, und wie bewerten wir dieses Neue, wenn es darauf abzielt, die vertrauten politischen Maßstäbe und -einheiten in Frage zu stellen? Die Piratenpartei als neueste Erscheinung in der bundesrepublikanischen Politik erlaubt es, diesem Problem nicht nur abstrakt nachzugehen. Meine Ausgangshypothese verortet das Neue weder im von der Piratenpartei eingebrachten Thema, noch in einer besonderen Position, die sie innerhalb des politischen Spektrums bezieht, sondern in ihrem Vorschlag, die Art und Weise zu verändern, wie politische Macht in der deutschen Demokratie ausgeübt wird: den Modus demokratischer Herrschaft von Repräsentation auf liquid democracy umzustellen. ...
show moreshow less

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS
Metadaten
Author:Frieder Vogelmann
URN:urn:nbn:de:hebis:30:3-511440
URL:http://www.bpb.de/system/files/dokument_pdf/APuZ_2012-48_online.pdf
ISSN:2194-3621
ISSN:0479-611X
Parent Title (German):Aus Politik und Zeitgeschichte
Publisher:Bundeszentrale
Place of publication:Bonn
Document Type:Article
Language:German
Year of Completion:2012
Date of first Publication:2012/11/22
Publishing Institution:Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg
Release Date:2019/10/10
Volume:62
Issue:48
Pagenumber:7
First Page:40
Last Page:46
Note:
Die Texte dieser Ausgabe stehen unter einer Creative Commons Lizenz vom Typ Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung 3.0 Deutschland.
Institutes:Gesellschaftswissenschaften
Dewey Decimal Classification:300 Sozialwissenschaften
Sammlungen:Universitätspublikationen
Licence (German):License LogoCreative Commons - Namensnennung-Nicht kommerziell-Keine Bearbeitung 3.0

$Rev: 11761 $