Beobachtungen zu Troxochrus nasutus (Araneae: Linyphiidae)

Observations on Troxochrus nasutus (Araneae: Linyphiidae)

Troxochrus nasutus kann in Europa sicherlich nicht zu den sehr seltenen Spinnen gezählt werden. So liegen - nur um einige Fundorte aufzuzählen - aus Schweden (GUNNARSSON 1983), Osterreich (THALER 1978), der Schweiz (MOOR
Troxochrus nasutus kann in Europa sicherlich nicht zu den sehr seltenen Spinnen gezählt werden. So liegen - nur um einige Fundorte aufzuzählen - aus Schweden (GUNNARSSON 1983), Osterreich (THALER 1978), der Schweiz (MOOR & NYFFELER 1983) und aus Deutschland (Theo Blick pers. Mitteilung) diverse Funde vor. Als Lebensraum wird von MAURER & HANGGI (1990) "Baumrinde sowie in der Kraut- und Baumschicht in Waldern" angegeben. Der Verbreitungsschwerpunkt soll nach THALER m(1978) "in den mitteleuropäischen Mittelgebirgen liegen". Nach HANGGI et al.(1995) werden Nadelwälder bevorzugt.
show moreshow less

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

    Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Xaver Heer
URN:urn:nbn:de:hebis:30:3-289208
Parent Title (Multiple):Arachnologische Mitteilungen
Publisher:Arachnologische Ges.
Place of publication:Freiburg
Document Type:Article
Language:German
Date of Publication (online):2013/02/15
Year of first Publication:1997
Publishing Institution:Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg
Release Date:2013/02/15
Volume:14
Pagenumber:3
First Page:81
Last Page:83
HeBIS PPN:331696738
Dewey Decimal Classification:590 Tiere (Zoologie)
Sammlungen:Sondersammelgebiets-Volltexte
Zeitschriften / Jahresberichte:Arachnologische Mitteilungen, Heft 14 (1997)
Journal: Dazugehörige Zeitschrift anzeigen
Licence (German):License Logo Veröffentlichungsvertrag für Publikationen

$Rev: 11761 $