10-Jahres-Ergebnisse nach arthroskopischer vorderer Kreuzbandrekonstruktion mit dem Patellarsehnentransplantat

Ziel der Nachuntersuchung war es, 10 Jahres Ergebnisse nach arthroskopischer vorderer Kreuzbandplastik mittels Patellarsehne zu erhalten. Dafür wurden 74 Patienten, 55 Männer und 19 Frauen mit einem durchschnittlichen Al
Ziel der Nachuntersuchung war es, 10 Jahres Ergebnisse nach arthroskopischer vorderer Kreuzbandplastik mittels Patellarsehne zu erhalten. Dafür wurden 74 Patienten, 55 Männer und 19 Frauen mit einem durchschnittlichen Alter von 38 Jahren im Mittel 113 Monaten nach arthroskopischer vorderer Kreuzbandplastik mit Interferenzschraubenfixation nachuntersucht. Evaluiert wurden die IKDC Evaluation, die Tegner - Aktivitätsskala und der Lysholm - Score. Die Bandstabilität wurde instrumentell mit dem Rolimeter getestet. Die statistische Auswertung erfolgte mittels c² Test. Die Tegner - Aktivitätsskala ergab ein durchschnittliches Aktivitätsniveau von 5,2. Vor der Verletzung lag der Wert bei 6,4. Der Lysholm - Score erreichte 93,6 von 100 Punkten. Hinsichtlich der Funktion wurden 74% und hinsichtlich der Stabilität 72% der Patienten in der IKDC Evaluation als normal bzw. als fast normal bewertet. Der mit dem Rolimeter bestimmte Lachman Test war in 88% normal und in 12% fast normal. Der pivot-shift Test war in 95% der Fälle negativ. 30% der Patienten zeigten in den Röntgenaufnahmen zum Nachuntersuchungszeitpunkt deutlich degenerative Veränderungen. Es ergibt sich eine signifikante Korrelation zwischen der Zeitdauer vom Unfall bis zur operativen Versorgung und dem Arthrosegrad. Die Beschwerden an der Transplantatentnahmestelle korrelieren signifikant mit den allgemeinen Symptomen. Das Ausmaß der Arthrose korreliert signifikant mit der Mensikusschädigung. Zur Vermeidung der Folgearthrose sollte daher bei gegebener Indikation eine frühzeitige Kreuzbandversorgung und im Falle der Begleitmeniskusverletzung dessen Erhalt mittels Refixation angestrebt werden.
show moreshow less
The aim of this study was to collect and evaluate the data of 74 patients who were followed-up 10 years (an average of 113 months) after undergoing arthroscopically assisted ACL reconstruction using the central third of 
The aim of this study was to collect and evaluate the data of 74 patients who were followed-up 10 years (an average of 113 months) after undergoing arthroscopically assisted ACL reconstruction using the central third of the patellar tendon as autograft. The average age at the follow-up was 38 years. There were 55 males and 19 females. The IKDC, the Tegner and the Lysholm scores were employed for clinical evaluation. Ligament stability was tested using the ’Rolimeter’ instrument. The chi-square test was used for the statistic analysis. At the follow-up the average Tegner activity level was 5,2. Prior to injury the level was 6,4. The Lysholm score reached 93,6 out of 100 points. In the subjective assessment of function 74% of patients and of stability 72% of patients had normal or nearly normal results on the IKDC evaluation. The side-to-side difference measured with the ’Rolimeter’ was normal in 88% and nearly normal in 12% of the cases. The pivot-shift test proved to be negative in 95% of the cases. 30% of the patients showed degenerative changes in x-rays at the follow-up. There is a significant correlation between the time interval from injury to surgery and the grade of degenerative changes. The anterior knee pain correlates significantly with general symptoms. The extent of the arthrosis correlates significantly with the meniscus injury. In order to avoid osteoarthrosis an early (sub acute) ACL reconstruction and meniscus refixation in case of meniscus injury seem to be advisable.
show moreshow less

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

    Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Clemens Kappler
URN:urn:nbn:de:hebis:30-0000007191
Referee:Ludwig Zichner
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2005/04/15
Year of first Publication:2004
Publishing Institution:Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg
Granting Institution:Johann Wolfgang Goethe-Universität
Date of final exam:2005/03/16
Release Date:2005/04/15
HeBIS PPN:127958258
Institutes:Medizin
Dewey Decimal Classification:610 Medizin und Gesundheit
Sammlungen:Universitätspublikationen
Licence (German):License Logo Veröffentlichungsvertrag für Publikationen

$Rev: 11761 $