"There's always more to it than we know about" : verborgene Gehalte in der Kurzprosa von James Joyce und Ernest Hemingway

Eine vergleichende Untersuchung zur Kunst der Evokation in der Kurzprosa von Joyce und Hemingway bedarf der Rechtfertigung, da zwei Prosaisten in Beziehung gesetzt werden, die von der Kritik lange Zeit gegensätzlichen li
Eine vergleichende Untersuchung zur Kunst der Evokation in der Kurzprosa von Joyce und Hemingway bedarf der Rechtfertigung, da zwei Prosaisten in Beziehung gesetzt werden, die von der Kritik lange Zeit gegensätzlichen literarischen Lagern zugeordnet wurden. ...
show moreshow less

Download full text files

  • application/pdf Dissertation.pdf (1134 KB)

    Diese Dissertation steht leider (aus urheberrechtlichen Gründen) nicht im Volltext im WWW zur Verfügung, die CD-ROM kann (auch über Fernleihe) bei der UB Frankfurt am Main ausgeliehen werden.

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

    Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Gerhard Pfeiffer
URN:urn:nbn:de:hebis:30-30319
Referee:Walter Kühnel, Klaus Reichert
Advisor:Walter Kühnel
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Year of Completion:1998
Year of first Publication:1998
Publishing Institution:Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg
Granting Institution:Johann Wolfgang Goethe-Universität
Date of final exam:1999/11/15
Release Date:2006/07/17
SWD-Keyword:Hemingway, Ernest; Joyce, James; Kurzepik
Pagenumber:214
Note:
Tag der Promotion laut Vorlage: 14. November 1999 (Sonntag !). Diese Dissertation steht leider (aus urheberrechtlichen Gründen) nicht im Volltext im WWW außerhalb der Bibliothek zur Verfügung, die CD-ROM kann (auch über Fernleihe) bei der UB Frankfurt am Main ausgeliehen werden.
HeBIS PPN:350960364
Institutes:Neuere Philologien
Dewey Decimal Classification:820 Englische, altenglische Literaturen
Sammlungen:Universitätspublikationen
Licence (German):License LogoArchivex. zur Lesesaalplatznutzung § 52b UrhG

$Rev: 11761 $