Generierung gotischer Maßwerkfenster durch fraktale Geometrien

Die Gotik ist eine Kunstepoche des Mittelalters, die eine große Anzahl beeindruckender Bauten hervorgebracht hat. Hierbei sind besonders die monumentalen Sakralbauten dieser Zeit mit ihren eindrucksvollen Fenstern hervor
Die Gotik ist eine Kunstepoche des Mittelalters, die eine große Anzahl beeindruckender Bauten hervorgebracht hat. Hierbei sind besonders die monumentalen Sakralbauten dieser Zeit mit ihren eindrucksvollen Fenstern hervorzuheben. Rosetten gehören zu den größten Fenstern in gotischen Kathedralen. Sie sind kreisförmige Fenster, die vor allem durch ihre komplexe Aufbauweise auffallen. Das Grundbauelement der Rosetten ist das sog. Maßwerk - ein Steinwerk das als dekoratives Muster für Fenster und Wände in gotischen Bauten eingesetzt wird. Charakteristisch für diese Muster sind sich wiederholende, verschieden große geometrische Formen, was an die Eigenschaft der Selbstähnlichkeit bei Fraktalen erinnert.
Die manuelle Modellierung gotischer Fenster ist auf Grund deren komplexen Aufbaus sehr aufwendig. Eine prozedurale Generierung hingegen automatisiert den Modellierungsprozess weitgehend und verringert damit den Zeit- und Modellierungsaufwand per Hand.
In der vorliegenden Arbeit wurde eine prozedurale Methode beschrieben, die die aufwendige manuelle Modellierung der Rosetten bzw. des Maßwerks zum größten Teil ersetzt. Diese Methode basiert auf der Analyse der fraktalen Struktur des Maßwerks und nutzt dabei dessen Selbstähnlichkeit aus, um Rosetten automatisch zu generieren. Mit der in dieser Arbeit entwickelten Implementierung ist es mögliche, eine große Vielfalt gotischer Rosetten zu beschreiben und mit Hilfe der 3D-Grafik-Engine OGRE graphisch darzustellen.
show moreshow less
Gothic art is a medieval art period which has produced a large number of impressive buildings. Especially the monumental religious buildings with their imposing windows of this time period are noteworthy. Rose windows ar
Gothic art is a medieval art period which has produced a large number of impressive buildings. Especially the monumental religious buildings with their imposing windows of this time period are noteworthy. Rose windows are among the largest windows in gothic cathedrals. They are circular windows which stand out due to their complex structure. The basic component of rose windows is tracery - a stone ornament used to decorate windows and walls in gothic buildings. The characteristics of tracery are repetitive and geometrical forms of different size which remind of the selfsimilarity of fractal geometry.
Because of their complex structure the manual modeling of gothic windows is very laborious. On the other hand the procedural generation of these windows would automate the modeling process to a large extent. This would reduce the time and effort needed to create these windows by hand.
In this work a procedural method was presented for generating rose windows and tracery, which supersedes the difficult process of manual modeling. The presented method is based on the analysis of the fractal structure of tracery and it uses the self-similarity of tracery to generate rose windows automatically. The implementation developed in the course of this work is capable of describing a wide variety of rose windows and displaying them with the help of the 3D rendering engine OGRE.
show moreshow less

Download full text files

  • application/pdf Diplomarbeit_ksagheb.pdf (4813 KB)

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

    Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Kawe Sagheb
URN:urn:nbn:de:hebis:30:3-421918
URL:http://www.gdv.informatik.uni-frankfurt.de/abschlussarbeiten/pdf/Diplomarbeiten_final/Diplomarbeit_ksagheb.pdf
Referee:Detlef Krömker
Advisor:Tobias Breiner
Document Type:Diplom Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2016/11/23
Year of first Publication:2007
Publishing Institution:Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg
Granting Institution:Johann Wolfgang Goethe-Universität
Release Date:2016/11/23
Pagenumber:116
Note:
Diese Arbeit dürfen wir leider (aus urheberrechtlichen Gründen) nicht außerhalb der UB anbieten, benutzen Sie ersatzweise die o.g. URL.
HeBIS PPN:39679467X
Institutes:Informatik
Dewey Decimal Classification:004 Datenverarbeitung; Informatik
510 Mathematik
700 Künste; Bildende und angewandte Kunst
Sammlungen:Universitätspublikationen
Licence (German):License LogoArchivex. zur Lesesaalplatznutzung § 52b UrhG

$Rev: 11761 $