Höfische Romane in Kurzfassungen : Stichworte zu einem unbeachteten Aufgabenfeld

  • (...) [Strohschneiders „Stichworte“ problematisieren] die Tauglichkeit des (...) überlieferungsgeschichtlichen Merkmals für die gattungssystematische Abgrenzung höfischer und heroischer Epik und insbesondere für die Begründung einer Sonderrolle des höfischen Romans (...) Mit redaktionellen Kurzfassungen höfischer Romane im Mittelalter greifen diese Stichworte ein literaturgeschichtliches Phänomen, das in seiner je punktuellen Ausprägung den Textkritikern und Überlieferungshistorikern nicht weniger Texte stets gegenwärtig ist, einen Sachverhalt jedoch, der als eine folgenreiche rekurrente Erscheinung in der Geschichte des höfischen Romans bislang - mit einer einzigen Ausnahme (...) – völlig unbeachtet blieb.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Peter Strohschneider
URN:urn:nbn:de:hebis:30:3-241560
ISSN:0044-2518
Parent Title (German):Zeitschrift für deutsches Altertum und deutsche Literatur
Publisher:Steiner
Place of publication:Stuttgart
Document Type:Article
Language:German
Date of Publication (online):2012/01/16
Year of first Publication:1991
Publishing Institution:Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg
Release Date:2012/01/16
Tag:Kurzfassungen; Literaturgeschichte; höfische Romane
Volume:120
Issue:1
Page Number:22
First Page:419
Last Page:439
Note:
"Ergänzte Fassung eines Referates, das ich im Dezember 1990 dem von der Deutschen Forschungsgemeinschaft veranstalteten Kolloquium 'Perspektiven der Mediävistik' in Wolfenbüttel
vortrug."
HeBIS-PPN:357279050
Institutes:Extern
Dewey Decimal Classification:8 Literatur / 83 Deutsche und verwandte Literaturen / 830 Literaturen germanischer Sprachen; Deutsche Literatur
Sammlungen:Germanistik / GiNDok
Germanistik / GindokWeimar
Licence (German):License LogoDeutsches Urheberrecht