Vom gegenseitigen Nutzen von Historischer Sprachwissenschaft und Sprachtypologie : am Beispiel der Phonologie, der Morphologie und der Pragmatik

  • Ich möchte […] drei Beispiele für den produktiven Dialog zwischen Historischer Sprachwissenschaft und Sprachtypologie liefern: 1. Den phonologisch-typologischen Wandel des Deutschen von einer Silben- zu einer Wortsprache, 2. die frühnhd. 'Justierung' der Abfolge grammatischer Kategorien am Verb gemäß der universellen Relevanzskala, und 3. die Entwicklung unseres Höflichkeitssystems am Beispiel der Anredepronomen. Weder liefere ich Neues noch kann ich ins Detail gehen. Es geht hier nur darum, für die gegenseitige Wahrnehmung und Zusammenarbeit linguistischer Disziplinen zu werben.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Damaris NüblingGND
URN:urn:nbn:de:hebis:30:3-383540
URL:https://www.germanistik.uni-mainz.de/files/2015/03/Nubling-2012-Sprachgeschichte-und-Sprachtypologie.pdf
ISBN:978-3-11-027312-0
ISBN:3-11-027312-8
Parent Title (German):Historische Sprachwissenschaft : Erkenntnisinteressen, Grundlagenprobleme, Desiderate / hrsg. von Péter Maitz
Publisher:De Gruyter
Place of publication:Berlin [u.a.]
Editor:Péter Maitz
Document Type:Part of a Book
Language:German
Year of Completion:2012
Year of first Publication:2012
Publishing Institution:Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg
Release Date:2015/10/21
GND Keyword:Historische Sprachwissenschaft; Sprachtypologie; Morphologie; Phonologie; Pragmatik; Deutsch
Page Number:21
First Page:63
Last Page:83
HeBIS-PPN:385127596
Dewey Decimal Classification:4 Sprache / 41 Linguistik / 410 Linguistik
Sammlungen:Germanistik / GiNDok
Linguistik
Licence (German):License LogoDeutsches Urheberrecht