Kalkmagerrasen im östlichen und westlichen Meißner-Vorland

  • Es wird die Vegetation der Kalkmagerrasen des östlichen und westlichen Meißner-Vorlands (Nordhessen) beschrieben. Die behandelten Pflanzengesellschaften und deren Untereinheiten lassen sich mit zunehmender Bodenentwicklung und dem damit günstigeren Wasser- und Nährstoffhaushalt in eine ökologische Reihe stellen. Dabei wird die floristische und ökologische Zwischenstellung des Gentiano-Koelerietum zwischen dem Saxifrago-Poetum compressae (Alysso-Sedion) und dem Arrhenatheretum herausgestellt. Neben dieser Gliederung werden Gebietsausbildungen unterschieden, die vor allem klimatisch bedingt sind. So können die Kalkmagerrasen im Osten des Untersuchungsgebietes als eine Tieflagenform, die im Westen als eine Höhenform aufgefasst werden. Darüber hinaus werden die Gebietsausbildungen aber auch durch die ehemalige unterschiedliche Nutzung geprägt. So wurden die meisten Bestände beweidet, andere hingegen vorwiegend gemäht. Dem Einfluss des Bodenchemismus wird als differenzierender Faktor für die Kalkmagerrasen nur eine untergeordnete Bedeutung beigemessen.
  • The vegetation of limestone grassland is described in the area of the eastern and western foothills of the Meissner Mountain (North of Hessen, central Germany). It was found that the plant communities and their subunits can be arranged in an ecological sequence that corresponds to depth of soil and thus to the water supply of the stands. The intermediate position of the Gentiano-Koelerietum with regard to ecological conditions and floristic composition, between calcareous rock communities (Saxifrago-Poetum compressae) and meadows (Arrhenatheretum), is shown. Apart from this, regional forms of the Gentiano-Koelerietum can be detected. These are mainly determined by climatic conditions, thus a lowland form can be distinguished from a montane form. To a lesser extent these regional forms are determined by different stand management. Most of the stands have been grazed, some others have been mown. The impact of soil chemistry is supposed to be of less importance as a vegetation-determining factor.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Helge Bruelheide
URN:urn:nbn:de:hebis:30:3-403209
Parent Title (German):Tuexenia : Mitteilungen der Floristisch-Soziologischen Arbeitsgemeinschaft
Publisher:Floristisch-Soziologische Arbeitsgemeinschaft
Place of publication:Göttingen
Document Type:Article
Language:German
Date of Publication (online):2016/06/02
Year of first Publication:1991
Publishing Institution:Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg
Release Date:2016/06/02
Tag:Enzian-Zwenkenrasen; Gentiano-Koelerietum; Kalkmagerrasen; Pflanzengesellschaft; Westliches Meißner-Vorland; Östliches Meißner-Vorland
Volume:11
First Page:205
Last Page:233
HeBIS-PPN:415317924
Dewey Decimal Classification:5 Naturwissenschaften und Mathematik / 58 Pflanzen (Botanik) / 580 Pflanzen (Botanik)
Sammlungen:Sammlung Biologie / Sondersammelgebiets-Volltexte
Zeitschriften / Jahresberichte:Tuexenia : Mitteilungen der Floristisch-Soziologischen Arbeitsgemeinschaft / Tuexenia : Mitteilungen der Floristisch-Soziologischen Arbeitsgemeinschaft, Band 11 (1991)
Journal:urn:nbn:de:hebis:30:3-326118
Licence (German):License LogoDeutsches Urheberrecht