Der verführte Zweitälteste : Heinrichs V. Griff nach der Macht seines Vaters

The seduced second oldest : Henry V.'s catch at the power of his father

  • Ende des Jahres 1104 verließ Heinrich V. im Vorfeld eines Sachsenzuges das Hoflager seines Vaters, dem langjährigen Herrscher Kaiser Heinrich IV., und verband sich mit der antikaiserlichen Opposition im Reich. Nach mehreren Konfrontationen zwischen Vater und Sohn dankte Heinrich IV. schließlich 1106 als Herrscher ab. Die zeitgenössischen Quellen schildern dieses Ereignis als einen Verrat Heinrichs V. an seinem Vater und bedienen sich dabei unterschiedlicher Motive. Von den Quellen, die die Ereignisse schildern, werden in dieser Arbeit die Kapitel 9 und 10 des Vita Heinrici IV. imperatoris genannten Werkes eines Anonymous, das nach dem Tode des Kaisers entstand, die Briefe 37 und 39 Heinrichs IV. und die auf Ekkehard aufbauende Anonyme Kaiserchronik betrachtet. Hierbei wird die Darstellung des Anonymous in dem Vita Heinrici IV. imperatoris genannten Werk mit den Briefen 37 und 39 sowie der Anonymen Kaiserchronik konfrontiert und anhand von Forschungsliteratur hinterfragt. Die dabei zu beantwortetenden Fragen lauten: Hat Heinrich V. seinen Vater tatsächlich verraten oder folgte er einem gemeinsamen Plan? Falls dies der Fall war: Zu welchem Zeitpunkt ist der Plan, der offensichtlich nicht aufgegangen ist, gescheitert? Betreffend der Darstellung des Anonymous soll folgende Frage verfolgt werden: Lässt die Darstellung des Anonymous in dem Vita Heinrici IV. imperatoris genannten Werk Heinrich IV. als Persönlichkeit erkennen? Die chronologische Betrachtung der einzelnen Schritte von dem Fortgang Heinrichs V. vom Hoflager seines Vaters bis hin zur Abdankung Heinrichs IV. werden in zusammenfassender Betrachtung erkennen lassen, dass der angebliche Verrat Heinrichs V. an seinem Vater keine eindeutige Sache ist, wie es die zeitgenössischen Quellen und die auf ihr basierende neuzeitliche Literatur darzustellen versuchen.

Download full text files

Export metadata

Metadaten
Author:Paul Krejci
URN:urn:nbn:de:hebis:30:3-479007
URL:https://www.paul-krejci.de/BA-Geschichte.pdf
Referee:Jörg W. Busch, Heribert Müller
Advisor:Jörg W. Busch
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2018/09/08
Date of first Publication:2014/02/12
Publishing Institution:Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg
Granting Institution:Johann Wolfgang Goethe-Universität
Date of final exam:2018/09/03
Release Date:2018/11/20
GND Keyword:Heinrich IV., Heiliges Römisches Reich, Kaiser; Heinrich V., Heiliges Römisches Reich, Kaiser; Quellenkritik; Salier; Vater-Sohn-Beziehung; Verrat <Motiv>; Vita Heinrici Quarti Imperatoris; Brief
Page Number:114
Note:
Für diese Veröffentlichung der Arbeit wurden gegenüber der beim Prüfungsamt eingereichten Fassung das Deckblatt und die Abbildung 1 ausgetauscht sowie die Bildlizenzen im Abbildungsverzeichnis ergänzt.
HeBIS-PPN:439796903
Institutes:Philosophie und Geschichtswissenschaften / Geschichtswissenschaften
Zentrale Einrichtung / Universitätsbibliothek
Dewey Decimal Classification:9 Geschichte und Geografie / 94 Geschichte Europas / 940 Geschichte Europas
9 Geschichte und Geografie / 94 Geschichte Europas / 943 Geschichte Mitteleuropas; Deutschlands
Sammlungen:Universitätspublikationen
Licence (German):License LogoDeutsches Urheberrecht