Vom Sehen-Lernen zum Herz-Werk. Paris-Erfahrungen und Weltinnenraum

  • "Paris ist für mich", schreibt Rilke 1907, "eine unermeßliche Erziehung, dadurch, daß es meinem Blick und meinem Gefühl, die entlegensten, äußersten, die schon nicht mehr nachweisbaren Thatsachen seelischen Erlebens bis zu beispielloser Sichtbarkeit (ja, Weithinsichtbarkeit) verdichtet, hinhält". Diesem in bzw. an Paris erfahrenen Zusammenhang von Blick und Gefühl, Sichtbarkeit und seelischem Erleben, Sehen-Lernen und Innerlichkeit geht Karin Winkelvoss hier noch einmal nach.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Karine Winkelvoss
URN:urn:nbn:de:hebis:30:3-571099
ISBN:978-3-8353-0829-9
Parent Title (German):Rilkes Paris 1920 - 1925 : Neue Gedichte / im Auftrag der Rilke-Gesellschaft hrsg. von Erich Unglaub und Jörg Paulus, Blätter der Rilke-Gesellschaft ; 30.2010
Publisher:Wallstein Verlag
Place of publication:Göttingen
Document Type:Part of a Book
Language:German
Date of Publication (online):2021/03/17
Year of first Publication:2010
Publishing Institution:Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg
Contributing Corporation:Rilke-Gesellschaft
Release Date:2021/03/17
GND Keyword:Rilke, Rainer Maria; Paris; Sehen
Volume:30
Page Number:14
First Page:114
Last Page:127
HeBIS-PPN:478327188
Dewey Decimal Classification:8 Literatur / 83 Deutsche und verwandte Literaturen / 830 Literaturen germanischer Sprachen; Deutsche Literatur
Sammlungen:Germanistik / GiNDok
Journal:urn:nbn:de:hebis:30:3-570848
Licence (German):License LogoDeutsches Urheberrecht