Brentano und Kleist vor Friedrichs "Mönch am Meer" : Aspekte eines Umbruchs in der Geschichte der Wahrnehmung

  • In den "Empfindungen vor Friedrichs Seelandschaft" von Brentano und Kleist läßt sich ein wahrnehmungsgeschichtlich signifikanter Bruch nachweisen. Geht Brentano von der romantischen Konzeption der Sehnsucht aus, so stehen hinter dem Text Kleists die Theorie des Erhabenen und die Assoziation des Panoramas. Diese konkurrierenden Positionen gründen in unterschiedlichen Begriffen vom Subjekt.
  • In the "Empfindungen vor Friedrichs Seelandschaft" by Brentano and Kleist we can trace a break which is relevant in terms of the history of perception. While Brentano bases his argument on the Romantic concept of longing ("Sehnsucht"), Kleist´s text is influenced by the theory of the sublime and the association of the panorama. These competing positions arise from different concepts of the subject.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Christian Begemann
URN:urn:nbn:de:hebis:30-1106390
Parent Title (German):Goethezeitportal
Publisher:Goethezeitportal
Place of publication:München
Document Type:Article
Language:German
Date of Publication (online):2008/08/21
Year of first Publication:1990
Publishing Institution:Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg
Release Date:2008/08/21
GND Keyword:Brentano; Clemens; Arnim; Achim von; Kleist; Heinrich von; Empfindung <Motiv>; Friedrich; Caspar David; Ästhetische Wahrnehmung
Source:Goethezeitportal: http://www.goethezeitportal.de/db/wiss/epoche/begemann_wahrnehmung.pdf, Erstpublikation: Deutsche Vierteljahrsschrift für Literaturwissenschaft und Geistesgeschichte 64 (1990), S. 89-145.
HeBIS-PPN:204421136
Sammlungen:Germanistik / GiNDok
Licence (German):License LogoDeutsches Urheberrecht