• search hit 1 of 1
Back to Result List

Veränderungen in montanen Borstgrasrasen durch Düngung und Brachlegung : Antennaria dioica und Vaccinium vitis-idaea als Indikatoren

  • Durch vergleichende vegetationskundliche Untersuchungen in den Jahren 1977/78 und 1989 sowie Dauerquadrat-Untersuchungen konnte belegt werden, dass 2 Indikatorarten: Antennaria dioica (L.) Gaertn. und Vaccinium vitis-idaea L. sehr viel rascher auf Düngungseinflüsse reagieren als die Phytocoenose (Festuco-Genistetum sagittalis). Aktualistische Vergleiche der pflanzenverfügbaren N- und P-Gehalte im Oberboden belegen gering erhöhte Ammonium-Werte in Flächen, denen die beiden Arten inzwischen fehlen. Stärkere Rückgänge in Flächen mit Düngereinfluss zeigt auch Calluna vulgaris. Schon bei geringen Intensitätssteigerungen der Rinderbeweidung wird Antennaria in dem dichter werdenden Rasen verdrängt, Vaccinium vitis-idaea stirbt bei Faeces-Einwirkung ab. In Brachen verhalten sich beide Arten verschieden: Antennaria vermag sich in höherwüchsigen Brachen nicht zu halten; Vaccinium vitis-idaea zeigt auch in Brachen gute Vitalität. Antennaria dioica hat in extensiv beweideten Flächen und in Brachen unterschiedliche Wuchsformen: an offenen Stellen bildet die Pflanze oberirdische plagiotrop wachsende Stolonen; es können sich hier pro Jahr und Altrosette bis zu 5 junge Rosetten bilden. In höherwüchsigen Brachen wachsen die Stolonen orthotrop und bilden einen Rosettenschopf, der bald sein Wachstum einstellt. Die Keimraten sind nach experimentellen Untersuchungen sehr gering; eine Samenbank wird nach allen bisherigen Befunden auch anderer Autoren nicht aufgebaut. Floristische Änderungen in Brachen, die auf atmogene N-Immissionen zurückgeführt werden könnten, sind (noch) nicht festzustellen. Auch die Calluna-Populationen haben sich hier halten können, und die Standorte weisen in den Brache-Untersuchungsflächen keine Vergrasungserscheinungen auf. Antennaria dioica und Vaccinium vitis-idaea eignen sich als Monitor-Organismen für N-Dünger-freie Bewirtschaftung.
  • It was possible to show by comparative phytosociological research in 1977/78 and 1989 and by permanent-plot investigations, that the reaction of two indicator species (Antennaria dioica and Vaccinium vitis-idaea) to fertilization is quicker than the reaction of the phytocoenosis in general (Festuco-Genistetum sagittalis). Comparisons of Nmin and Pmin contents in the Ah-horizon show slightly increased values of NH4-N in areas where both species were absent in 1989. Vanishing populations of Calluna vulgaris can also be recognized here. Even if the increase of grazing intensity is low, Antennaria is displaced by the dense grass canopy while Vaccinium vitis-idaea dies from the direct influence of feces deposition. Antennaria dioica and Vaccinium vitis-idaea show different behaviour in abandoned land. While Antennaria cannot exist at all, Vaccinium vitis-idaea still shows good vitality. Antennaria shows different growth forms in extensively grazed areas and in fallow land, areas with gaps are characterized by creeping stolons with plagiotropic growth. In such situations Antennaria can produce up to five young rosettes per old rosette. In fallow land with tall grass the stolons grow orthotropically and produce a tuft of rosettes, which soon stops growing. Experiments have shown that the rates of germination are very low in such situations, and a soil seed bank has not been found by this or other authors. Floristic changes in fallow land caused by atmogenic nitrogen immissions could not yet be identified including the continuation of the Calluna populations and the lack of increase of the grasses. Antennaria dioica and Vaccinium vitis-idaea show themselves as indicator species for cultivation without N-fertilization.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Angelika Schwabe-Kratochwil
URN:urn:nbn:de:hebis:30:3-395863
ISSN:0722-494X
Parent Title (German):Tuexenia : Mitteilungen der Floristisch-Soziologischen Arbeitsgemeinschaft
Publisher:Floristisch-Soziologische Arbeitsgemeinschaft
Place of publication:Göttingen
Document Type:Article
Language:German
Year of Completion:2016
Year of first Publication:1990
Publishing Institution:Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg
Release Date:2016/02/23
GND Keyword:Schwarzwald; Borstgrasrasen; Katzenpfötchen; Preiselbeere; Düngung
Volume:10
Page Number:15
First Page:295
Last Page:310
HeBIS-PPN:378218395
Dewey Decimal Classification:5 Naturwissenschaften und Mathematik / 58 Pflanzen (Botanik) / 580 Pflanzen (Botanik)
Sammlungen:Sammlung Biologie / Sondersammelgebiets-Volltexte
Zeitschriften / Jahresberichte:Tuexenia : Mitteilungen der Floristisch-Soziologischen Arbeitsgemeinschaft / Tuexenia : Mitteilungen der Floristisch-Soziologischen Arbeitsgemeinschaft, Band 10 (1990)
Journal:urn:nbn:de:hebis:30:3-326127
Licence (German):License LogoDeutsches Urheberrecht