Vegetation und Flora des Naturschutzgebietes "Ernstberg bei Sichenhausen"

Vegetation and flora of the "Ernstberg bei Sichenhausen" nature reserve

  • Das Naturschutzgebiet "Ernstberg bei Sichenhausen" im westlichen Hohen Vogelsberg stellt eine alte, seit über 20 Jahre brachliegende Huteweide dar, deren ehemals charakteristische Grünlandvegetation durch Wiedereinführung einer der historischen Nutzung weitgehend entsprechenden extensiven Beweidung mit einer Rückzüchtung des Roten Vogelsberger Höhenviehs (25-90 % Genanteil) regeneriert werden soll. Der floristische und vegetationskundliche Bestand des Naturschutzgebietes wird dargestellt und anhand von pflanzensoziologischem Aufnahmematerial erläutert. Besondere Bedeutung erfahren dabei die typischen Lebensgemeinschaften extensiver Huteflächen, vor allem das Festuco-Genistelletum-sagittalis und die Agrostis-capillaris-Festuca-rubra-Gesellschaft, die früher in den Hochlagen des Vogelsberges weit verbreitet waren, heute aber allgemein als gefährdet einzustufen sind. Die Beweidung von Teilflächen des Gebietes mit einer Herde des Vogelsberger Höhenviehs, die seit 1983 als Pflegemaßnahme durchgeführt wird, ist nicht nur entscheidend für die langfristige Sicherung und Regeneration der ehemals typischen Pflanzengesellschaften, sondern zudem auch ein wichtiger Beitrag zur Erhaltung einer vom Aussterben bedrohten alten Haustierrasse.
  • The "Ernstberg bei Sichenhausen" nature reserve in the western part of the Upper Vogelsberg consists of ancient pastureland that has lain fallow for more than 20 years. The previous, characteristic grassland vegetation of the region is to be restored with the aid of moderate grazing corresponding as closely as possible to historical agricultural methods, combined with the reintroduction of the red Vogelsberg highland cattle (breed with 25-90 % of the original gene set obtained by back crossing). The flora and vegetation of the nature reserve are described and explained by means of phytosociological releves. Of particular importance in this regard are the plant communities characteristic of moderately grazed pastures, above all the Festuco-Genistelletum sagittalis and the Festuca-rubra-Agrostis-capillaris-community, that were once widespread in the highland of the Vogelsberg but must now be regarded as endangered. The grazing of parts of the nature reserve by a herd of Vogelsberg highland cattle, pursued since 1983 as a measure of cultivation, is not only decisive for the longterm survival and regeneration of the former typical plant communities of the region but is also an important contribution to the preservation of an ancient breed of domestic animal threatened with extinction.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Dirk BönselGND, Petra Schmidt
URN:urn:nbn:de:hebis:30:3-255048
ISSN:0931-1904
Parent Title (German):Botanik und Naturschutz in Hessen
Publisher:Botanische Vereinigung für Naturschutz in Hessen
Place of publication:Frankfurt, M.
Document Type:Article
Language:German
Year of first Publication:1991
Publishing Institution:Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg
Release Date:2014/11/20
Volume:5
Page Number:30
First Page:33
Last Page:62
HeBIS-PPN:366295195
Dewey Decimal Classification:5 Naturwissenschaften und Mathematik / 58 Pflanzen (Botanik) / 580 Pflanzen (Botanik)
Sammlungen:Sammlung Biologie / Sondersammelgebiets-Volltexte
Sammlung Hessen
Zeitschriften / Jahresberichte:Botanik und Naturschutz in Hessen / Botanik und Naturschutz in Hessen, Band 5 (1991)
Journal:urn:nbn:de:hebis:30:3-254950
Licence (German):License LogoDeutsches Urheberrecht