Altgewässer und ihre Bedeutung für die Wasservegetation

Backwaters and their significance for aquatic vegetation

  • Unterschiedliche Entwicklungsstadien von Altgewässern werden beschrieben. Sie stellen wichtige Lebens- und Rückzugsräume für Hydrophyten dar. Im Tal der Elbe, zwischen Dessau und Magdeburg, konnten in sieben Altgewässern mit unterschiedlichen Sukzessionsstadien insgesamt 38 Hydrophytenarten nachgewiesen werden. Sechs dieser Arten gehören zu den 13 aquatischen und amphibischen Pflanzenarten der „Roten Liste Deutschlands“, die einen relativen Schwerpunkt ihrer Vorkommen in Altgewässern haben. Diese Funde belegen die Bedeutung und Schutzwürdigkeit der Altgewässer an der Mittleren Elbe. Die relative Häufung auch seltener Arten beruht, ähnlich wie am Oberrhein, darauf, dass hier Hydrophyten unterschiedlicher Verbreitungsräume zusammentreffen. Ein Vergleich mit Literaturdaten zum Arteninventar einiger Altgewässer von Laufabschnitten des Rheins, der Donau, der Ems, der Hase und der Amper zeigt, dass die Altgewässer von Elbe, Rhein und oberer Donau, bei ansonsten vergleichbarem Arteninventar bei den selteneren Arten Unterschiede aufweisen. Von den insgesamt 73 erfassten Arten sind nur elf in jeweils allen untersuchten Laufabschnitten vorhanden, während 20 nur oder nur noch in jeweils einem vorkommen. Von 12 gefährdeten Arten mit relativem Schwerpunkt in Altgewässern sind lediglich vier in mindestens der Hälfte der Laufabschnitte vertreten, während sieben Arten nur jeweils in ein oder zwei der Laufabschnitte vorkommen.
  • Different development stages of backwaters representing important habitats and offering shelter for hydrophytes will be described. In the Elbe river valley between Dessau and Magdeburg, 38 hydrophyte species could be identified in 7 backwaters of different seral stages. Among these, 6 species are among the 13 aquatic and amphibious plant species stated in the German Red Data Book as mostly characterising backwater areas. These findings show the importance and worthiness of nature protection of the backwaters in the Middle Elbe region. The relatively high number of even rare species is due to the fact that here, as also occurs in parts of the Upper Rhine Region, hydrophytes of different range types share the same habitat. Comparative studies of backwater relevés from specific Rhine, Danube and Amper sections reveal that, although the studied Elbe, Rhine and Upper Danube sections show equal total species numbers, there are important differences concerning the number of specific rare species found in each single section. 73 species were found in total. Only 11 of them occur in all studied river sections, whereas 20 species were only found in a single section of the rivers, respectively. Among the 12 endangered species which mostly occur in backwaters, only 4 species were found in at least half of the sections, even 7 endangered species are not present in more than one or two river sections.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Dominique Remy
URN:urn:nbn:de:hebis:30:3-326313
ISSN:0722-494X
Parent Title (German):Tuexenia : Mitteilungen der Floristisch-Soziologischen Arbeitsgemeinschaft
Document Type:Article
Language:German
Date of first Publication:2011/03/14
Publishing Institution:Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg
Release Date:2014/08/27
Tag:Middle Elbe Biosphere Reserve; aquatic vegetation; backwater; macrophytes; oxbow; succession
Volume:31
Page Number:13
First Page:73
Last Page:85
HeBIS-PPN:366042424
Dewey Decimal Classification:5 Naturwissenschaften und Mathematik / 58 Pflanzen (Botanik) / 580 Pflanzen (Botanik)
Sammlungen:Sammlung Biologie / Sondersammelgebiets-Volltexte
Zeitschriften / Jahresberichte:Tuexenia : Mitteilungen der Floristisch-Soziologischen Arbeitsgemeinschaft / Tuexenia : Mitteilungen der Floristisch-Soziologischen Arbeitsgemeinschaft, Band 31 (2011)
Journal:urn:nbn:de:hebis:30:3-303985
Licence (German):License LogoDeutsches Urheberrecht