Bruno Weber verstorben

  • Mit keinem anderen Namen ist der Naturschutz im Altkreis Haldensleben und im Drömling so eng verbunden wie mit dem von Bruno Weber. über mehr als sechs Jahrzehnte warb und mahnte der im 88. Lebensjahr Verstorbene unermüdlich für den sorgsamen Umgang mit der uns umgebenden Natur, so dass sich sein Name bei vielen Menschen als Synonym für Natur- und Umweltschutz eingeprägt hat. Auch ich war, als ich Bruno Weber vor 23 Jahren kennenlernte, sofort von seinem reichhaltigen Fachwissen beeindruckt. An den langen Winterabenden, die wir im Jugendklub des Kreismuseums Haldensieben verbrachten, gelang es ihm nicht nur, den trockenen Stoff der Systematik lebendig zu vermitteln. Er lehrte uns gleichermaßen, wie und an wen man eine "Eingabe" zu richten hat, wenn man Dinge ändern wollte. Alsbald sahen sich die zuständigen Ratsmitglieder mit Schreiben von Zwölf- bis Vierzehn jährigen konfrontiert, die einmal eine wilde Müllverkippung, ein anderes Mal eine brachiale Melioration anprangerten und die, im üblichen Falle der Nichtbeantwortung ihrer Eingaben, sogar schriftlich beim Ratsvorsitzenden nachhakten.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Fred Braumann
URN:urn:nbn:de:hebis:30:3-343409
Parent Title (German):Naturschutz im Land Sachsen-Anhalt
Document Type:Article
Language:German
Date of Publication (online):2014/06/26
Year of first Publication:1998
Publishing Institution:Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg
Release Date:2014/06/26
Volume:35
First Page:25
Last Page:26
HeBIS-PPN:450819167
Dewey Decimal Classification:5 Naturwissenschaften und Mathematik / 57 Biowissenschaften; Biologie / 570 Biowissenschaften; Biologie
Sammlungen:Sammlung Biologie / Sondersammelgebiets-Volltexte
Zeitschriften / Jahresberichte:Naturschutz im Land Sachsen-Anhalt / Naturschutz im Land Sachsen-Anhalt, Jahrgang 35 (1998), Heft 1
Journal:urn:nbn:de:hebis:30:3-335299
Licence (German):License LogoDeutsches Urheberrecht