Altbäume, Totholzstrukturen und xylobionte Käfer im Klosterpark der Ursulinen in Osnabrück

  • Gegenstand der Untersuchung im Klosterpark der Ursulinen in Osnabrück von Anfang April bis Anfang Oktober 2009 im Rahmen einer Diplomarbeit waren unter anderem Totholzkäfer (xylobionte Käfer), Totholzstrukturen sowie Altbäume. Die Untersuchungen dienten zur Analyse der Zusammenhänge zwischen den Strukturen und den Arten im Gebiet. Die Bäume ab 100 Jahre machen etwa 13 % des Baumbestandes aus. Es sind einige sogenannte Baumruinen vorhanden, die - verbunden mit meist hohem Alter - mehrere Reifestrukturen wie zum Beispiel Höhlungen, Pilzfruchtkörper oder Kronentotholz ausgebildet haben. Es wurden weitere Totholztypen (stehendes und liegendes Totholz mit weiteren Unterteilungen) erfasst. Dabei wurde eine überwiegend geringe bis sehr geringe Menge mit fast ausnahmslos geringen Dimensionen festgestellt. Die Erfassung der xylobionten Käfer erfolgte vor allem durch Fallenfänge. Handfangmethoden wurden ergänzend angewendet. Die Anzahl der nachgewiesenen obligatorisch an Totholz gebundenen Käfer lag bei 55 Arten. Anhand einzelner Artennachweise, der Individuenanzahl und der Ansprüche an den Lebensraum der xylobionten Käfer wurde eine hohe Bedeutung von einzelnen Baumruinen ermittelt. Über die Hälfte der nachgewiesenen Arten wurde an zwei anbrüchigen Stieleichen belegt. Bei diesen Nachweisen befindet sich der höchste Anteil anspruchsvollerer und gefährdeter Arten, die als Lebensraum z.B. Nester, Pilze oder Mulm präferieren. Lichte und offene Strukturen des Parks zeigten einige habitatwechselnde Käferarten an, die als Imago Blüten besuchen.
  • Coleoptera Xylobionta, structures of dead wood and veteran trees are, among others, the subject matter of this ecological study. The investigations took place from April to October in the extensive gardens of an Ursuline Convent in Osnabrueck, Germany and provided the basis of our studies concerning the correlation between structures and species existent in this area. Approximately 13% of the tree population here is 100 years old or older, a number of which are so-called veteran trees. These have, combined with their advanced age, developed several structures which exhibit their maturity, e.g. hollow trunks, fungi and dead branches within the crowns. Other types of woody debris, either upright or fallen, were also documented but were predominantly of lesser quantity and quality. The Coleoptera xylobionta were caught, in the main, by the use of several types of traps and was supplemented by manual catches. In the area under investigation we identified 55 species which are dependent on woody debris. Through verification of species, documentation of the number of individuals and consideration of the requirements of xylobiont beetles on their habitat, we were able to ascertain the major significance of the veteran trees. More than half of the identified species were found on two rotting common oaks (Quercus robur). Here we established the highest number of the more demanding and endangered species which prefer such habitats as nests, fungi or humus. In the clearances and open structures of this park we could identify e few species which relocate their habitat and which "visit" blossoms as imago.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Elmar Korsten
URN:urn:nbn:de:hebis:30:3-362544
ISSN:0340-4781
Parent Title (German):Osnabrücker naturwissenschaftliche Mitteilungen : Veröffentlichungen des Naturwissenschaftlichen Vereins Osnabrück
Document Type:Article
Language:German
Date of Publication (online):2014/12/18
Year of first Publication:2010
Publishing Institution:Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg
Release Date:2014/12/18
Tag:Coleoptera xylobionta; dead wood; veteran trees
Volume:36
Page Number:21
First Page:117
Last Page:137
HeBIS-PPN:367450771
Dewey Decimal Classification:5 Naturwissenschaften und Mathematik / 57 Biowissenschaften; Biologie / 570 Biowissenschaften; Biologie
Sammlungen:Sammlung Biologie / Sondersammelgebiets-Volltexte
Zeitschriften / Jahresberichte:Osnabrücker Naturwissenschaftliche Mitteilungen / Osnabrücker Naturwissenschaftliche Mitteilungen, Band 36 (2010)
Journal:urn:nbn:de:hebis:30:3-361162
Licence (German):License LogoDeutsches Urheberrecht