Buchenwälder auf Mergelhängen in Schleswig-Holstein

  • Im vorliegenden Aufsatz werden Ergebnisse vegetationskundlicher Untersuchungen in Buchenwäldern auf Mergelhängen in Schleswig-Holstein vorgestellt. Ihrem Sonderstandort entsprechend weisen die Hangbuchenwälder einige Wald-Phanerogamen und -Kryptogamen auf, die den übrigen in Schleswig-Holstein vorkommenden Waldgesellschaften fehlen. Ein Schutz dieser mangels geeigneter Wuchsorte in Schleswig-Holstein seltenen Sippen erfordert daher eine ausreichende Sicherung und Pflege solcher Hangwälder. Wesentliche Standortscharakteristika der Hangwälder sind günstiges Lichtklima, ausgeglichener Wasserhaushalt und hoher Kalkgehalt der Böden, sofern durch eine anhaltende Oberbodenerosion anstehender Geschiebemergel freigelegt wird. Nicht erodierende Hangbereiche können durch Laubverwehung und Entkalkung rasch versauern. Auf engem Raum kann so ein Mosaik verschiedener Kleinstandorte entstehen. Die unterschiedlichen Vegetations- und Trophieverhältnisse werden anhand von Vegetationstabellen und bodenchemischen Analysen genauer beschrieben. Immission und allochthoner Nährstoffeintrag sind wesentliche Gefährdungsfaktoren der Hangbuchenwälder. Es werden daher einige Vorschläge zur Bestandespflege und -Sicherung gegeben.
  • This article presents the results of a study of beech forests on marl-rich slopes in Schleswig-Holstein. Depending to the specific sites, these beech forests contain several phanerogams and cryptogams which are absent in other forest communities of Schleswig-Holstein. Lacking suitable sites, these species can only survive in the sufficient protection of the forests on marl-rich slopes. Essential site conditions in these forests are favourable light conditions, constant water supply and a high content of lime in the soils, provided by the uncovering of the marl through erosion. On non-eroding slopes soil acidification proceeds rapidly as a consequence of leaching (de-liming) and litter removal by wind. Accordingly, ecological site conditions may vary over small areas. Vegetation composition and quality and quantity of nutrients are discussed using vegetation tables and soil analyses, respectively. Immissions and nutrient supply by adjoining agricultural areas are the most damaging factors for forests on slopes. Thus, recommendations for management and protection of the stands are given.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Werner Härdtle
URN:urn:nbn:de:hebis:30:3-396359
Parent Title (German):Tuexenia : Mitteilungen der Floristisch-Soziologischen Arbeitsgemeinschaft
Publisher:Floristisch-Soziologische Arbeitsgemeinschaft
Place of publication:Göttingen
Document Type:Article
Language:German
Year of Completion:2016
Year of first Publication:1990
Publishing Institution:Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg
Release Date:2016/03/14
Tag:Buchenwälder; Schleswig-Holstein; Steilhänge
Volume:10
First Page:475
Last Page:486
HeBIS-PPN:415313422
Dewey Decimal Classification:5 Naturwissenschaften und Mathematik / 58 Pflanzen (Botanik) / 580 Pflanzen (Botanik)
Sammlungen:Sammlung Biologie / Sondersammelgebiets-Volltexte
Zeitschriften / Jahresberichte:Tuexenia : Mitteilungen der Floristisch-Soziologischen Arbeitsgemeinschaft / Tuexenia : Mitteilungen der Floristisch-Soziologischen Arbeitsgemeinschaft, Band 10 (1990)
Journal:urn:nbn:de:hebis:30:3-326127
Licence (German):License LogoDeutsches Urheberrecht