Ackerwildkraut-Gesellschaften im östlichen Meißner-Vorland (Nordhessen) und Veränderungen im Auftreten bemerkenswerter Ackerwildkräuter nach 15 Jahren

  • Das östliche Meißner-Vorland (Nordhessen) ist geprägt durch eine kleinflächig betriebene Nebenerwerbs-Landwirtschaft. Auf Grundlage einer floristischen Kartierung seltener Kalk-Ackerwildkräuter aus dem Jahre 1973 wurden in der Vegetationsperiode 1990 die Ackerwildkraut-Bestände floristisch und pflanzensoziologisch untersucht. Im Randbereich der Felder konnten folgende Gesellschaften nachgewiesen werden, die z.T. als Fragmente ausgebildet sind: Caucalido-Adonidetum flammeae R. Tx. 1950, Thlaspio-Veronicetum politae Görs 1966, Thlaspio-Fumarietum officinalis Görs in Oberd. et al. 1967 ex Pass, et Jurko 1975, Aphano-Matricarietum chamomillae R. Tx. 1937 em. Pass. 1957, und Spergulo-Chrysanthemetum segetum R. Tx. 1937. Das Papaveretum argemones (Libb. 1932) Krusem. et Vlieg. 1939 läßt sich im Gebiet nicht als eigene Gesellschaft fassen; seine Kennarten sind mit den Arten der Kalkäcker vergesellschaftet. Auf mehrjährig stillgelegten Flächen finden sich Sukzessionsstadien, die zu Grünland-Gesellschaften überleiten. Die Wuchsorte einiger seltener Ackerwildkräuter in den Jahren 1975 und 1990 werden anhand von Verbreitungskarten gegenübergestellt und Entwicklungstendenzen diskutiert. Das nachwievor bemerkenswert reiche Arteninventar vieler Felder ist durch Intensivierungsmaßnahmen, zunehmend aber auch durch die Aufgabe der Ackernutzung bedroht. Perspektiven einer Erhaltung der Artenvielfalt werden diskutiert.
  • The eastern foothills of the Meißner uplands (north of Hessen) are characterized by small fields worked by part-time farmers. Based on a floristical mapping of rare limestone weeds in 1975, the weed vegetation was investigated floristically and phytocoenologically during the vegetative period of 1990. At the edges of fields the following weed societies could be described, some only fragmentarily: Caucalido-Adonidetum flammeae R. Tx. 1950, Thlaspio-Veronicetum politae Görs 1966, Thlaspio-Fumarietum officinalis Görs in Oberd. et al. 1967 ex Pass, et Jurko 1975, Aphano-Matricarietum chamomillae R. Tx. 1937 em. Pass. 1957, and Spergulo-Chrysanthemetum segetum R. Tx. 1937. It is not possible to describe the Papaveretum argemones (Libb. 1932) Krusem. et Vlieg. 1939 as a specific community, as its characteristic species appear mixed with the typical species of limestone fields in the area. On abandoned fields pasture and meadow plants take over in succeeding years. The sites of some rare weed species in the years 1975 and 1990 are compared and discussed by distribution maps. On many fields there is still a remarkable number of species to be found. The diversity on the fields is threatened by the methods of conventional farming, but also by abandonment. Perspectives to preserve the diversity of weeds are discussed.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Heike Günther, Thomas van ElsenGND
URN:urn:nbn:de:hebis:30:3-415256
Parent Title (German):Tuexenia : Mitteilungen der Floristisch-Soziologischen Arbeitsgemeinschaft
Publisher:Floristisch-Soziologische Arbeitsgemeinschaft
Place of publication:Göttingen
Document Type:Article
Language:German
Date of Publication (online):2016/11/21
Year of first Publication:1993
Publishing Institution:Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg
Release Date:2016/11/21
Tag:Ackerunkräuter; Artenvielfalt; Vergesellschaftung; Östliches Meißner-Vorland
Volume:13
First Page:467
Last Page:501
HeBIS-PPN:415546176
Dewey Decimal Classification:5 Naturwissenschaften und Mathematik / 58 Pflanzen (Botanik) / 580 Pflanzen (Botanik)
Sammlungen:Sammlung Biologie / Sondersammelgebiets-Volltexte
Zeitschriften / Jahresberichte:Tuexenia : Mitteilungen der Floristisch-Soziologischen Arbeitsgemeinschaft / Tuexenia : Mitteilungen der Floristisch-Soziologischen Arbeitsgemeinschaft, Band 13 (1993)
Journal:urn:nbn:de:hebis:30:3-326090
Licence (German):License LogoDeutsches Urheberrecht