Environmental controls of plant species richness and species composition in black alder floodplain forests of central Slovakia

Bestimmende Standortfaktoren für den Artenreichtum und die Artenzusammensetzung von Pflanzen in Schwarzerlen-Auenwäldern der Zentralslowakei

  • Vegetation patterns of floodplain forests are highly variable across different habitats in European regions. Their plant communities have been well described from the phytosociological point of view, but plant species richness and composition patterns and their underlying environmental factors are still insufficiently known. Sixty-one vegetation plots of black alder-dominated floodplain forests were sampled in central Slovakia in order to find main environmental predictors affecting floristic diversity of their vegetation. For each vegetation plot with a constant size (400m2), vascular plant species and a set of topographic, climatic, soil physical and chemical characteristics were recorded. A generalized linear model was applied to explain relevance of environmental factors on changes of species richness, whereas the relationship between species composition and explanatory variables was tested using ordination methods. Main gradients of species compositional variation were soil moisture, light, elevation and soil chemistry-related variables. Vascular species richness of plots varied between 19 and 59 (mean 38). Herb-layer species richness was positively related to the soil pH, stream power index and negatively to the concentration of soil iron. These linear trends were accompanied by a hump-shaped response to sand content and a U-shaped response to elevation.
  • Auenwälder besetzen in Europa Lebensräume mit vielfältigen Standortbedingungen. Sie zeigen nicht nur eine bemerkenswerte regionale Differenzierung (DOUDA et al. 2016), sondern unterscheiden sich auch stark hinsichtlich ihrer Pflanzenartenvielfalt (SLEZÁK et al. 2014, PIELECH 2015), wobei manche Typen eine ungewöhnlich hohe Zahl von Gefäßpflanzenarten aufweisen (CHYTRÝ et al. 2015). Ihre hohe standörtliche Variabilität ergibt sich aus räumlichen und zeitlichen Änderungen im Angebot abiotischer Ressourcen und Wuchsbedingungen, welche ihrerseits die Vegetationsstruktur maßgeblich steuern. Biodiversitätsforschung in Auenwäldern versucht Ursachen und potenzielle Mechanismen, welche der Koexistenz von Pflanzenarten und ihrem Zusammentreten zu Gemeinschaften zu Grunde liegen, zu bestimmen. Hydrologie und Bodeneigenschaften sind zwei bekannte Umweltfaktoren, die gemeinsam die Vegetationsstruktur bestimmen (PARKER & BENDIX 1996, HÉRAULT & HONNAY 2005, DE JAGER et al. 2012). Obwohl frühere Forschungen zu bestimmenden Standortfaktoren das Verständnis der Muster von Vegetationsvielfalt in Auenwäldern verbessert haben, werden weiter gehende wissenschaftliche Untersuchungen benötigt um potenzielle Effekte einiger anderer Einflussgrößen zu bewerten. Deshalb wurden die in Auenwäldern bewährten Faktoren in dieser Studie ergänzt um seltener untersuchte Variablen wie Bodenart und Eisengehalt, welche sich in anderen Feuchtgebietstypen als wichtig erwiesen haben. In den Westkarpaten und angrenzenden Gebirgszügen ist die Variabilität von Auenwäldern insbesondere durch pflanzensoziologische Studien gut untersucht (z. B. DOUDA 2008, SLEZÁK et al. 2014), wohingegen Studien zur Abhängigkeit der Artenzusammensetzung und –Vielfalt von direkt gemessenen Umweltfaktoren (und nicht nur Experten-basierten ökologischen Zeigerwerten) sehr selten sind (z. B. DOUDA et al. 2012, HRIVNÁK et al. 2015, PIELECH et al. 2015). Die vorliegende Untersuchung hatte das Ziel das Verhältnis zwischen Umweltvariablen (v. a. Bodeneigenschaften, Klima und Hydrologie) und Vegetationsmustern temperierter Auenwälder zu untersuchen. Wir fragten, wie die Artenzusammensetzung und –Zahl des krautigen Unterwuchses in Schwarzerlen-(Alnus glutinosa)-Auenwäldern im südlichen Teil der Westkarpaten auf Umweltfaktoren reagiert.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Michal Slezák, Richard Hrivnák, Ján Machava
URN:urn:nbn:de:hebis:30:3-449122
Parent Title (German):Tuexenia : Mitteilungen der Floristisch-Soziologischen Arbeitsgemeinschaft
Publisher:Floristisch-Soziologische Arbeitsgemeinschaft
Place of publication:Göttingen
Document Type:Article
Language:English
Year of Completion:2017
Year of first Publication:2017
Publishing Institution:Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg
Release Date:2018/01/25
Tag:Alnus glutinosa; alpha diversity; elevation; herb-layer vascular plants; moisture; plant community; soil chemistry
Volume:37
First Page:79
Last Page:94
HeBIS-PPN:426210549
Dewey Decimal Classification:5 Naturwissenschaften und Mathematik / 58 Pflanzen (Botanik) / 580 Pflanzen (Botanik)
Sammlungen:Sammlung Biologie / Sondersammelgebiets-Volltexte
Zeitschriften / Jahresberichte:Tuexenia : Mitteilungen der Floristisch-Soziologischen Arbeitsgemeinschaft / Tuexenia : Mitteilungen der Floristisch-Soziologischen Arbeitsgemeinschaft, Band 37 (2017)
Journal:urn:nbn:de:hebis:30:3-454460
Licence (German):License LogoDeutsches Urheberrecht