Verbreitung, Status und Vergesellschaftung von Pinus strobus in Österreich

Distribution, status and phytoscoiological behaviour of Pinus strobus in Austria

  • Die Strobe (Pinus strobus) ist in Mitteleuropa eine der forstwirtschaftlich bedeutendsten nichteinheimischen Baumarten. Einleitend wird in dieser Arbeit die Einfuhr- und Ausbreitungsgeschichte in Mitteleuropa dargestellt. Im speziellen Teil wird für Österreich eine Analyse der Ausbreitung durchgeführt. Derzeit kommt die Strobe in Österreich nur selten verwildert vor. Die Vorkommen beschränken sich auf einige Gebiete in den Bundesländern Oberösterreich, Niederösterreich, Steiermark und Kärnten. Im Kobernaußer Wald treten Verwilderungen der Strobe auf etwa 150 km2 auf, in den übrigen Gebieten sind sie auf kleine Flächen beschränkt. Vorkommen sind aus 17 Quadranten der Kartierung der Gefäßpflanzen Österreichs bekannt. Die Ausbreitung begann in Österreich spätestens ca. 1965. Die Anzahl der besiedelten Quadranten der floristischen Kartierung nimmt seit den 1960er Jahren linear zu. Die pflanzensoziologische Charakterisierung der besiedelten Lebensräume erfolgte mit 25 Vegetationsaufnahmen. In Österreich treten Verwilderungen besonders in Nadelbaum-Forstgesellschaften auf. Unter den naturnahen Waldbeständen sind bodensaure Buchenwälder (Luzulo-Fagetum) vom Eindringen der Strobe betroffen. Altere Kahlschläge mit Nadelbaumjungwuchs und Forststraßenböschungen stellen ebenfalls wichtige Standorte dar. Auf Grund der Erfahrungen zum Ausbreitungsverlauf im übrigen Mitteleuropa und den naturräumlichen Gegebenheiten erscheint für einige Gebiete Österreichs eine Ausbreitung in den nächsten Jahrzehnten wahrscheinlich. Dies sind v. a. submontane Lagen in den Hauptanbaugebieten, v. a. im Kobernaußer Wald und angrenzenden Gebieten.
  • White pine (Pinus strobus) is one of the commercially most important non-indigenous tree species in Central Europe. In the first part of this paper, the history of the introduction and spread of this species in Central Europe are discussed. In the second part, an analysis of the invasion process in Austria is presented. At present, naturalized stands of White Pine are rare in Austria. Localities with escaped white pine are confined to several regions in the provinces of Upper Austria, Lower Austria, Styria and Carinthia. In the Kobernaußer Wald area, naturalized stands of White Pine occupy ca. 150 km2, but in the other regions they are confined to small areas. Naturalization in Austria started at the latest around 1965. Growing sites have been reported from 17 grid cells (ca. 30 km2) of the floristic mapping project of Austria. The number of occupied grid cells has increased linearly since the 1960s. The phytosociological behaviour of White Pine has been documented with 25 relevés. In Austria, escaped white pine tends to colonize conifer forests. Semi-natural acidophilic beech forests (Luzulo-Fagetum) are affected by invasion of white pine as well. Forest clearcuts with regenerating conifers and roadcuts along forest roads also represent important habitats. Based on experience from the invasion process in other parts of Central Europe, the phytosociological behaviour of White Pine and the climatic and geological conditions make a conspicuous spread in some regions of Austria in the next decades probable. This applies especially for submontane parts of the main areas where it is grown, e.g. in the Kobernausser Wald and adjacent regions.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Franz Essl
URN:urn:nbn:de:hebis:30:3-449228
Parent Title (German):Tuexenia : Mitteilungen der Floristisch-Soziologischen Arbeitsgemeinschaft
Publisher:Floristisch-Soziologische Arbeitsgemeinschaft
Place of publication:Göttingen
Document Type:Article
Language:German
Year of first Publication:2007
Publishing Institution:Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg
Release Date:2018/01/02
Tag:Austria; Pinus strobus; alien species; biological invasion; naturalization; nature conservation
Volume:27
First Page:59
Last Page:72
HeBIS-PPN:426211022
Dewey Decimal Classification:5 Naturwissenschaften und Mathematik / 58 Pflanzen (Botanik) / 580 Pflanzen (Botanik)
Sammlungen:Sammlung Biologie / Sondersammelgebiets-Volltexte
Zeitschriften / Jahresberichte:Tuexenia : Mitteilungen der Floristisch-Soziologischen Arbeitsgemeinschaft / Tuexenia : Mitteilungen der Floristisch-Soziologischen Arbeitsgemeinschaft, Band 27 (2007)
Journal:urn:nbn:de:hebis:30:3-305555
Licence (German):License LogoDeutsches Urheberrecht