Ableitung des Grundwasserflurabstandes für Waldstandorte im niedersächsischen Tiefland

Estimation of depth to groundwater level for forest sites in the lowlands of Lower Saxony

  • Die steigende Nachfrage nach großmaßstäblichen Standorts-und Bodeninformationen im Bereich der forstlichen Planungs- und Entscheidungsunterstützung umfasst auch die Grundwasserflurabstände. Diese gehen entweder direkt in statistische und prozessorientierte Modelle ein oder sind eine wichtige Grundlage für die digitale Standortsprognose. In dieser Untersuchung wurde für das niedersächsische Tiefland ein Disaggregierungsansatz entwickelt, mit dem der mittlere Grundwassertiefstand (MNGW) der flächendeckenden BÜK50 von Niedersachsen (1 : 50000) in die Grundwasserflurabstandseinstufung der Standortskartierung (1 : 25000) übersetzt werden kann, die nicht flächendeckend vorliegt. Die Ergebnisse zeigen, dass durch die Disaggregierung eine Verbesserung der Ableitung von Grundwasserinformation für Waldstandorte aus der BÜK50 erreicht werden kann. Die Genauigkeit (AC) erhöhte sich von 0,64 auf 0,69 und der Kappa-Koeffizient von 0,34 auf 0,48. Trotzdem ist die Übereinstimmung zwischen modellierten und kartierten Einstufungen mit einem Kappa-Koeffizienten von 0,48 des Validierungsdatensatzes nur als „moderat“ zu bezeichnen.
  • The increasing demand for site and soil data in high spatial resolution for planning and decision support in forestry amongst others requires information on the depth to groundwater level. The depth to groundwater level enters either statistical or process-oriented models and is a requirement for digital forest site mapping. In this study, a disaggregation approach of groundwater level information was developed for the Lower Saxonian lowlands. A model was developed to translate the average minimum groundwater level from a state wide digital soil map in the scale 1 : 50,000 (BÜK50) into depth to groundwater level classes of the Lower Saxonian forest site mapping scheme in the scale 1 : 25,000. Theprocedure yields significant improvements of groundwater estimation from the digital soil map for forest sites in the lowlands. The accuracy (AC) increased from 0.64 to 0.69 and the kappa coefficient from 0.34 to 0.48. Nevertheless, the agreement between modeled and field-mapped values yielded a kappa coefficient value of 0.48, which could be described as a “moderate” agreement.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Bernd Ahrends, Christian Steinicke, Michael Köhler, Henning Meesenburg
URN:urn:nbn:de:hebis:30:3-454303
Parent Title (Multiple languages):Waldökologie, Landschaftsforschung und Naturschutz
Document Type:Article
Language:German
Year of Completion:2016
Year of first Publication:2016
Publishing Institution:Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg
Release Date:2018/01/26
Tag:Forest site mapping; disaggregation; soil property map
Volume:16
First Page:69
Last Page:81
HeBIS-PPN:426625234
Dewey Decimal Classification:5 Naturwissenschaften und Mathematik / 57 Biowissenschaften; Biologie / 570 Biowissenschaften; Biologie
Sammlungen:Sammlung Biologie / Sondersammelgebiets-Volltexte
Zeitschriften / Jahresberichte:Waldökologie, Landschaftsforschung und Naturschutz / Waldökologie, Landschaftsforschung und Naturschutz, Heft 16 (2016)
Journal:urn:nbn:de:hebis:30:3-454234
Licence (German):License LogoDeutsches Urheberrecht