Zur aktuellen Situation der Aufrechten Weißmiere (Moenchia erecta) in Hessen

A re-evaluation of Moenchia erecta in Hesse

  • Im Rahmen eines Monitorings wurden alle im Artenhilfskonzept der BVNH von 1999 ermittelten sowie einzelne später bekannt gewordene hessische Vorkommen der Aufrechten Weißmiere im Frühjahr 2016 erneut aufgesucht und dokumentiert. Von diesen 27 Vorkommen konnten wir lediglich 15 bestätigen. Für einen großen Teil der untersuchten Populationen sind erhebliche Rückgänge der Individuenzahlen zu verzeichnen, lediglich vier Vorkommen sind stabil geblieben oder sogar leicht angestiegen. Bei der Interpretation der Individuenzahlen ist jedoch zu berücksichtigen, dass die Art mit großen witterungsbedingten Schwankungen der Populationsgröße auftritt und jahrweise auch völlig ausbleiben kann. Die Beobachtungen bestätigen eine akute Bedrohung durch das Brachfallen oder die Unterbeweidung der Wuchsorte und die damit verbundenen Folgeerscheinungen wie das Ausbleiben der durch den Viehtritt verursachten Offenböden oder die zunehmende Gehölzausbreitung. Der auf den Flächen entstehende Altgras- und Moosfilz verhindert mutmaßlich ein Auskeimen der Art. Als wesentliche Voraussetzung für die Erhaltung und langfristige Sicherung der Vorkommen der Aufrechten Weißmiere wird die Beibehaltung oder Wiedereinführung einer extensiven Nutzung angesehen. Neben einer Beweidung mit Schafen scheint sich auch eine extensive Rinderbeweidung günstig auf die Populationen auszuwirken. Um den Fortbestand der Art in Hessen zu sichern, sind auch Wiederansiedlungen von Moenchia erecta an erloschenen Wuchsorten in Betracht zu ziehen, sofern eine geregelte Folgenutzung in Form einer Beweidung gewährleistet ist.
  • All locations with populations of Moenchia erecta identified during a survey conducted by the “Botanische Vereinigung für Naturschutz in Hessen” in 1999, and the few locations discovered since, were revisited and documented in the spring of 2016. Moenchia erecta was found at only 15 out of 27 locations, and was mostly low in abundance. Stable or increased populations were found at only at four stations. Because this species is known for its sensitivity to weather-dependent fluctuations in population size, with populations absent in some years, caution must be exercised in drawing conclusions. Nevertheless, these findings indicate an acute threat to Moenchia erecta when sites fall fallow or are undergrazed, which lead to a reduction in open ground and an increase in scrubland, together with the development of layers of old grass and moss that hinder germination of this species. An essential requirement for maintaining and stabilising populations of Moenchia erecta is the retention or reintroduction of extensive land use practices. In addition to grazing by sheep, extensive cattle grazing is likely to be beneficial. To promote the survival of this species in Hesse, repopulation measures should be considered where it has become extinct, dependent on whether appropriate grazing measures can be ensured.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Dirk BönselGND, Petra Schmidt
URN:urn:nbn:de:hebis:30:3-486290
Parent Title (German):Botanik und Naturschutz in Hessen
Publisher:Botanische Vereinigung für Naturschutz in Hessen
Place of publication:Frankfurt, M.
Document Type:Article
Language:German
Year of Completion:2018
Year of first Publication:2018
Publishing Institution:Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg
Release Date:2019/01/29
Volume:30
Page Number:15
First Page:83
Last Page:97
HeBIS-PPN:447792997
HeBIS-PPN:447927035
Dewey Decimal Classification:5 Naturwissenschaften und Mathematik / 58 Pflanzen (Botanik) / 580 Pflanzen (Botanik)
Sammlungen:Sammlung Biologie / Sondersammelgebiets-Volltexte
Sammlung Hessen
Zeitschriften / Jahresberichte:Botanik und Naturschutz in Hessen / Botanik und Naturschutz in Hessen, Band 30 (2018)
Journal:urn:nbn:de:hebis:30:3-486268
Licence (German):License LogoDeutsches Urheberrecht