Selbste in der Spätmoderne

  • "Was sich nach 25 Jahren Individualisierungsthese sicher sagen lässt, ist, dass sie kaum noch auf Widerspruch stößt." So lapidar leitet Markus Schroer seinen Aufsatz in einem Sammelband über Individualisierungen ein, und er hat Recht. Wenn wir das "Problem der Person" - mit ihren Identitäts- und Individualisierungsaspekten - in den Kontext von Rolle, Typ, Figur, Inszenierung und Theatralisierung stellen wollen, haben wir es zumindest mit den folgenden drei Aspekten zu tun. Erstens 'Identität'. [...] Zweitens 'Inkonsistenz'. [...] Drittens 'Inszenierung'.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Manfred Prisching
URN:urn:nbn:de:hebis:30:3-502341
ISSN:2071-6346
Parent Title (German):LiTheS : Zeitschrift für Literatur- und Theatersoziologie
Publisher:LiTheS
Place of publication:Graz
Editor:Beatrix Müller-Kampel, Marion Linhardt
Document Type:Article
Language:German
Date of Publication (online):2019/05/10
Year of first Publication:2013
Publishing Institution:Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg
Release Date:2019/05/24
GND Keyword:Ich; Individuum; Identität; Selbst; Authentizität; Selbstdarstellung
Volume:6 (2013)
Issue:Nummer 9 = Person – Figur – Rolle – Typ I
Page Number:23
First Page:71
Last Page:93
HeBIS-PPN:449695042
Dewey Decimal Classification:8 Literatur / 80 Literatur, Rhetorik, Literaturwissenschaft / 800 Literatur und Rhetorik
Sammlungen:CompaRe | Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft
CompaRe | Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft / LiTheS. Zeitschrift für Literatur- und Theatersoziologie
Zeitschriften / Jahresberichte:LiTheS / LiTheS Nr. 9, 2013
Journal:urn:nbn:de:hebis:30:3-502088
Journal Issues:http://publikationen.ub.uni-frankfurt.de/solrsearch/index/search/searchtype/collection/id/18157
Licence (English):License LogoCreative Commons - Namensnennung-Nicht kommerziell 4.0