Kommentar und Säkularisierung in der Moderne: Einleitung

  • Die Frage ist, ob und in welcher Weise säkulare Texte auf religiöse Auslegungspraktiken und Deutungsmuster rekurrieren, und welche Verschiebungen dabei zwischen ihnen stattfinden. Die Autoren gehen dabei erstens davon aus, dass der Kommentar eine paradoxe Textpraxis ist, und zweitens davon, dass diese Paradoxie in der Moderne besonders dort manifest wird, wo sie sich mit denjenigen Paradoxien berührt oder überschneidet, die im Prozess der Säkularisierung entstehen.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Yael Almog, Caroline Sauter, Daniel WeidnerORCiDGND
URN:urn:nbn:de:hebis:30:3-513645
ISBN:978-3-7705-6140-7
Parent Title (German):Kommentar und Säkularisierung in der Moderne : vom Umgang mit heiligen und kanonischen Texten / Yael Almog, Caroline Sauter, Daniel Weidner (Hg.) ; Tagung Texte über Texte. Säkularisierung des Kommentars in der Moderne (2015 : Berlin) ; Trajekte, Paderborn : Wilhelm Fink, 2017, ISBN 978-3-7705-6140-7
Publisher:Wilhelm Fink
Place of publication:Paderborn
Document Type:Part of a Book
Language:German
Date of Publication (online):2019/10/01
Year of first Publication:2017
Publishing Institution:Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg
Release Date:2019/11/19
GND Keyword:Kommentar; Säkularisierung; Philologie
Page Number:9
First Page:8
Last Page:16
HeBIS-PPN:456470344
Dewey Decimal Classification:8 Literatur / 80 Literatur, Rhetorik, Literaturwissenschaft / 800 Literatur und Rhetorik
Sammlungen:CompaRe | Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft
CompaRe | Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft / Leibniz-Zentrum für Literatur- und Kulturforschung, Berlin
BDSL-Klassifikation:03.00.00 Literaturwissenschaft / BDSL-Klassifikation: 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.03.00 Studien
Licence (German):License LogoDeutsches Urheberrecht