Akif Pirinçci "Yin" : Geschlechterforschung oder groteske Dystopie

Akif Pirinçci "Yin" – Gender studies or grotesque Dystopie

  • Akif Pirinçci ist einer der meist diskutierten Autoren der neueren deutschen Literatur. Dies liegt nicht nur an seiner Arbeit als Schriftsteller, sondern auch an seinen provokativen Aussagen. Immer wieder taucht sein Name in Presseberichten auf, die im Zusammenhang mit Frauenfeindlichkeit oder sogar Rassismus stehen. Diese Schlagwörter ziehen sich auch durch seine Romane. Das wiederum wirft die Frage auf, ob Akif Pirinçci geschlechtsspezifische, negative Ideologien in seinen Werken versucht zu suggerieren. Der Roman "Yin" stellt eine neue Weltordnung dar, in der es keine Männer mehr gibt und die Frauen auf sich selbst gestellt sind. Die Art und Weise in der das Thema von Pirinçci behandelt wird, ist teilweise so grotesk, dass die Intention des Autors irritierend auf den Leser wirken kann. Diese Arbeit analysiert werkimmanent den Roman "Yin" von Akif Pirinçci hinsichtlich der Fragestellung, ob der Autor mit dem Roman versucht einen Beitrag zur Geschlechterforschung zu liefern, oder ob es sich um eine reine Dystopie handelt.
  • Akif Pirinçci is one of the most discussed authors in recent German literature. This is not only due to his work as a writer, but also to his provocative statements. More than often his name appears in press reports related to misogyny or even racism. These slogans also run through his novels. This in turn raises the question of whether Akif Pirinçci tries to suggest gender-specific, negative ideologies in his works. The novel "Yin" represents a new world order in which there are no more men and women are left to fend for themselves. The way in which the topic is dealt with by Pirinçci is sometimes so grotesque that the author's intention can be irritating to the reader. This work inherently analyses the novel "Yin" by Akif Pirinçci with regard to the question of whether the author tries to contribute to gender studies with the novel or whether it is a pure dystopia.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Gülrû Bayraktar
URN:urn:nbn:de:hebis:30:3-657035
URL:https://dergipark.org.tr/en/download/article-file/2106671
DOI:https://doi.org/10.37583/diyalog.1030292
ISSN:2148-1482
Parent Title (Multiple languages):Diyalog : interkulturelle Zeitschrift für Germanistik / Organ des türkischen Germanistenverbandes GERDER
Publisher:GERDER
Place of publication:Meram
Document Type:Article
Language:German
Date of Publication (online):2022/01/19
Year of first Publication:2021
Publishing Institution:Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg
Release Date:2022/01/26
GND Keyword:Geschlechterforschung; Anti-Utopie; Groteske <Literatur>; Pirinçci, Akif
Volume:9
Issue:2
Page Number:13
First Page:429
Last Page:441
HeBIS-PPN:490930689
Dewey Decimal Classification:8 Literatur / 83 Deutsche und verwandte Literaturen / 830 Literaturen germanischer Sprachen; Deutsche Literatur
Sammlungen:Germanistik / GiNDok
BDSL-Klassifikation:19.00.00 1990 bis zur Gegenwart / BDSL-Klassifikation: 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart >19.13.00 Zu einzelnen Autoren
19.00.00 1990 bis zur Gegenwart / BDSL-Klassifikation: 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.09.00 Stoffe. Motive. Themen
Zeitschriften / Jahresberichte:Diyalog : interkulturelle Zeitschrift für Germanistik / Organ des türkischen Germanistenverbandes GERDER / Diyalog 2021/2
Journal:urn:nbn:de:hebis:30:3-656991
Licence (German):License LogoDeutsches Urheberrecht