"Sich in der Vorläufigkeit einrichten" oder "In-side-out" : postkoloniale Theorie und Queertheorie im Theorie- und Deutungskanon der Germanistischen Literaturwissenschaft

Queertheorie bestimmt sich über Vorläufigkeit, die sich nicht als fixiertes System versteht, sondern als eines, das lediglich ein Instrumentarium zur Verfügung stellt, um die Logik der Spezifität von Machtbeziehungen und
Queertheorie bestimmt sich über Vorläufigkeit, die sich nicht als fixiertes System versteht, sondern als eines, das lediglich ein Instrumentarium zur Verfügung stellt, um die Logik der Spezifität von Machtbeziehungen und Machtkämpfen, etwa in literarischen Texten, zu analysieren. Insofern jeder kritischen Theorie die Verpflichtung aufgegeben ist, kritisch gegen sich selbst gewendet, auch die Möglichkeit zu denken, dass sie nicht immer da sein wird, gilt es, sich nicht im eigenen Moment einzurichten. So möchte ich im Sinne einer vorläufigen und zugleich einer strategischen Kanonisierung vorschlagen: Die germanistische Literaturwissenschaft sowohl mit postkolonialen Theorien als auch mit Gender- und Queertheorien momenthaft und gleichsam verschränkt zu perspektivieren, um dadurch neue Realisationen von Texten zum Entstehen zu bringen.
show moreshow less
Queer theory primarily tentative, it is not a fixed system but offers instead tools for the analysis of the logic of power, i.e. in literature. Insofar as critical theory has to consider the possibility of its own tentat
Queer theory primarily tentative, it is not a fixed system but offers instead tools for the analysis of the logic of power, i.e. in literature. Insofar as critical theory has to consider the possibility of its own tentativeness and non-existence, any dwelling in the moment has to be avoided. Thus, the strategically building of a canon should be tentative as well: the interconnection of postcolonial und gender concepts with German literary studies shall produce new perspectives and realisations of texts.
show moreshow less

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS
Metadaten
Author:Anna Babka
URN:urn:nbn:de:hebis:30-1147726
URL:http://www.kakanien-revisited.at/beitr/postcol/ABabka1.pdf
ISBN:978-3-7069-0494-0
Parent Title (German):Kakanien revisited
Publisher:Kakanien revisited
Place of publication:Wien
Editor:Jürgen Struger
Document Type:Part of a Book
Language:German
Date of Publication (online):2009/06/22
Year of first Publication:2008
Publishing Institution:Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg
Release Date:2010/02/09
SWD-Keyword:Kanon; Literatur; Queer-Theorie
Issue:22.06.2009
Pagenumber:6
First Page:1
Last Page:6
Note:
Zuerst erschienen in: Jürgen Struger (Hrsg.): Der Kanon : Perspektiven, Erweiterungen und Revisionen, Wien : Praesens-Verl., 2008, Stimulus ; 2007, S. 163-176, ISBN: 978-3-7069-0494-0 
Source:http://www.kakanien.ac.at/beitr/postcol/ABabka1/ ; (in:) Jürgen Struger: Der Kanon – Perspektiven, Erweiterungen und Revisionen. - Wien: 2008, S. 163-176
HeBIS PPN:223959987
Institutes:Extern
Dewey Decimal Classification:430 Germanische Sprachen; Deutsch
800 Literatur und Rhetorik
830 Literaturen germanischer Sprachen; Deutsche Literatur
Sammlungen:GiNDok
CompaRe | Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft
BDSL-Classification:BDSL-Klassifikation: 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.03.00 Studien
Licence (German):License Logo Veröffentlichungsvertrag für Publikationen

$Rev: 11761 $