Über die Artenverbindungen an intensiv genutzten Weidezaunstreifen

Plant communities on intensively grazed fencing-strip

  • Die Vegetation an Weidezäunen in Umtriebsweidekomplexen wird von Gesellschaften gebildet, die eine Zwischenstellung zwischen Wiesen und Weiden einnehmen und im wesentlichen Varianten der Festuca-rubra-Agrostis-capillaris-Gesellschaft zuzurechnen sind. Es bestehen Übergänge zum mageren und bracheähnlichen Lolio-Cynosuretum und zum Festuco-Cynosuretum sowie zu Beständen, die den Nardetalia nahestehen. Die Besonderheit dieser Gesellschaften liegt in der Kombination von lichtliebenden, eng dem Boden anliegenden Kräutern und den zum Teil mit beträchtlichen Massenanteilen vorkommenden Wiesenarten, die in Weiden nur selten aspektbildend sind. Wesentliche Steuerungsfaktoren sind die hohe Verbißintensität und die damit einhergehende Aushagerung der Standorte, insbesondere eine Verringerung der Phosphatversorgung. Eine Verbißtiefe zwischen vier und acht Zentimetern über die gesamte Vegetationsperiode begrenzt die Artenzusammensetzung auf relativ wenige Arten mit angepaßter Wuchsform. Ein wesentlicher Unterschied zu den Weiden besteht neben der Artenzusammensetzung in dem um circa 20 % höheren Porenvolumen im Weidezaunbereich.
  • The vegetation on fencing-strip of intensively grazed grassland is composed of plant communities showing common aspects of pasture grassland and meadow grassland. These plant communities are closely related to the Festuca-rubra-Agrostis-capillaris-community. Transitions are found to communities of Lolio-Cynosuretum, Festuco-Cynosuretum and to communities which are closely related to the Nardetalia. The distinctive feature of these communities is the combination of heliophilous small herbs, which lie flat to the ground and are often found in meadow grassland. The communities of pasture fencing-strip are mainly influenced by intense grazing and phosphor- deficient soil. The pore space in the soil of pasture fencing-strip is 20 % greater than in pasture grassland.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Ulrich Ozols, Ruth Dues
URN:urn:nbn:de:hebis:30:3-254610
Parent Title (German):Botanik und Naturschutz in Hessen
Publisher:Botanische Vereinigung für Naturschutz in Hessen
Place of publication:Frankfurt, M.
Document Type:Article
Language:German
Year of first Publication:2001
Publishing Institution:Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg
Release Date:2014/11/25
Volume:13
Page Number:13
First Page:21
Last Page:32
HeBIS-PPN:367083760
Dewey Decimal Classification:5 Naturwissenschaften und Mathematik / 58 Pflanzen (Botanik) / 580 Pflanzen (Botanik)
Sammlungen:Sammlung Biologie / Sondersammelgebiets-Volltexte
Sammlung Hessen
Zeitschriften / Jahresberichte:Botanik und Naturschutz in Hessen / Botanik und Naturschutz in Hessen, Band 13 (2001)
Journal:urn:nbn:de:hebis:30:3-263087
Licence (German):License LogoDeutsches Urheberrecht