Beitrag zum Pflege- und Entwicklungsplan für den Rödel

  • Durch Verordnung des Regierungspräsidiums Halle vom 14.03.1995 wurde das NSG "Tote Täler" bei Freyburg/Unstrut (Burgenlandkreis) um die Flächen des "Rödel" (ca. 540 ha) nach Norden erweitert. Dem ging 1990 auf Antrag ehrenamtlicher Naturschützer eine einstweilige Sicherstellung dieser Erweiterungsfläche voraus, wobei der zentrale Teil des Gebietes noch bis 1992 militärisch genutzt wurde. Heute gehört das gesamte NSG "Tote Täler" zur Zone I (Naturschutzzone) des konzipierten Naturparkes "Saale-Unstrut-Triasland" (Landschaftsrahmenplan 1994).

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Heiner Blischke, Carsten Brauns, Oliver Kissling, Christoph Veen
URN:urn:nbn:de:hebis:30:3-342447
ISSN:0940-6638
Parent Title (German):Naturschutz im Land Sachsen-Anhalt
Document Type:Article
Language:German
Date of Publication (online):2014/06/18
Year of first Publication:1997
Publishing Institution:Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg
Release Date:2014/06/20
Volume:34
Issue:1
Page Number:14
First Page:25
Last Page:38
HeBIS-PPN:365582506
Dewey Decimal Classification:5 Naturwissenschaften und Mathematik / 57 Biowissenschaften; Biologie / 570 Biowissenschaften; Biologie
Sammlungen:Sammlung Biologie / Sondersammelgebiets-Volltexte
Zeitschriften / Jahresberichte:Naturschutz im Land Sachsen-Anhalt / Naturschutz im Land Sachsen-Anhalt, Jahrgang 34 (1997), Heft 1
Journal:urn:nbn:de:hebis:30:3-335279
Licence (German):License LogoDeutsches Urheberrecht