Vegetationsschwankungen in einem nordalpinen Kalk-Halbtrockenrasen

  • In den Allgäuer Alpen wurde 1978 ein Dauerquadrat in einem Kalk-Halbtrockenrasen (Carlino acaulis-Caricetum sempervirentis) angelegt. Die jährlich bis 1989 wiederholten Untersuchungen ergaben folgendes: Die Vegetation änderte sich von Jahr zu Jahr, hervorgerufen vor allem durch die zeitweilige Beweidung durch Rinder. Die Tiere verhinderten die Weiterentwicklung zum Buchenwald.
  • In the Allgäu Alps (FRG) in 1978 a permanent plot was established in a Carlino acaulis-Caricetum sempervirentis. Annual investigations up to 1989 showed that vegetation changes every year (especially because cows graze the plot from time to time) and that animals prevent succession to a beech forest.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Fritz Runge
URN:urn:nbn:de:hebis:30:3-395745
ISSN:0722-494X
Parent Title (German):Tuexenia : Mitteilungen der Floristisch-Soziologischen Arbeitsgemeinschaft
Publisher:Floristisch-Soziologische Arbeitsgemeinschaft
Place of publication:Göttingen
Document Type:Article
Language:German
Year of Completion:2016
Year of first Publication:1990
Publishing Institution:Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg
Release Date:2016/02/23
Tag:Horst-Seggen-Rasen; Stillachtal; Vegetationsdynamik
Volume:10
Page Number:4
First Page:275
Last Page:277
HeBIS-PPN:378217682
Dewey Decimal Classification:5 Naturwissenschaften und Mathematik / 58 Pflanzen (Botanik) / 580 Pflanzen (Botanik)
Sammlungen:Sammlung Biologie / Sondersammelgebiets-Volltexte
Zeitschriften / Jahresberichte:Tuexenia : Mitteilungen der Floristisch-Soziologischen Arbeitsgemeinschaft / Tuexenia : Mitteilungen der Floristisch-Soziologischen Arbeitsgemeinschaft, Band 10 (1990)
Journal:urn:nbn:de:hebis:30:3-326127
Licence (German):License LogoDeutsches Urheberrecht