Extrakt

  • Es ist weder klar noch sicher, weder in deutlicher Erkenntnis sich einstellend noch in ästhetischer Erfahrung aufscheinend, was Psychoanalyse ist, was sie war oder sein, was sie gewesen sein wird; auch nicht, was sie sein könnte oder hätte sein können. Jedoch: "Es gibt Psychoanalyse."

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Marcus CoelenGND
URN:urn:nbn:de:hebis:30:3-690547
ISBN:978-3-86485-196-4
ISSN:1019-1976
Parent Title (German):RISS - Zeitschrift für Psychoanalyse
Publisher:Textem Verlag
Place of publication:Hamburg
Document Type:Article
Language:German
Date of Publication (online):2022/08/12
Year of first Publication:2018
Publishing Institution:Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg
Release Date:2022/11/29
GND Keyword:Psychoanalyse
Volume:2018
Issue:88
Page Number:4
First Page:97
Last Page:100
Dewey Decimal Classification:1 Philosophie und Psychologie / 15 Psychologie / 150 Psychologie
8 Literatur / 80 Literatur, Rhetorik, Literaturwissenschaft / 800 Literatur und Rhetorik
Sammlungen:CompaRe | Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft
CompaRe | Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft / RISS. Zeitschrift für Psychoanalyse
Licence (German):License LogoDeutsches Urheberrecht