• search hit 1 of 2
Back to Result List

Laufökonomie : ein unterschätzter Faktor für Amateursportler?

  • Die Laufökonomie erfasst den Wirkungsgrad der kardiometabolischen Energiebereitstellung eines Menschen für die bipedale Fortbewegung. Ob diese, im Leistungssport häufig angewandte, Größe auch bei Amateursportlern ein leistungsbeeinflussender Faktor ist, wurde bislang noch nicht systematisch untersucht. Speziell die großen Leistungsunterschiede bei Amateursportlern und die Vielzahl an Erfassungs- und Auswertungsmethoden stellen für die interindividuelle Vergleichbarkeit in diesem Kollektiv bislang noch ungelöste Probleme dar. Die vorliegende Untersuchung verfolgt drei Ziele: 1) Die Überprüfung der Eignung standardisierter stufenförmiger Belastungsprotokolle zur Laufökonomieermittlung; 2) Die Analyse des Einflusses der relativen Beanspruchungsintensität auf die Laufökonomie; und 3) Den Nachweis der Bedeutung der Laufökonomie für die Laufleistung von Amateursportlern unterschiedlicher Leistungsfähigkeit. Zu diesem Zweck wurden zwei unabhängige Studien im Querschnittdesign entworfen. Das erste Experiment überprüfte die Eignung spiroergometrischer Kenngrößen aus stufenförmigen Belastungstests zur Bestimmung der Laufökonomie und deren Einflüsse auf die Laufleistung bei Amateursportlern. Die zweite dieser Arbeit zugrundeliegende Studie diente zur Identifikation des optimalen Beanspruchungsniveaus zur zuverlässigen Bestimmung von Parametern der Laufökonomie bei Amateursportlern. Die vorliegenden Ergebnisse deuten darauf hin, dass stufenförmige Belastungsprotokolle zur Laufökonomieermittlung an definierten Beanspruchungspunkten geeignet sind. Sie bestätigen den Einfluss der Laufökonomie auf die Laufleistung bei Amateursportlern unabhängig von der maximalen Sauerstoffaufnahme. Die Auswertung als Sauerstoff- (ml/kg/m) und/oder Kalorienumsetzung (kcal/kg/km) pro zurückgelegte Strecke an standardisierten submaximalen Referenzpunkten erscheint im Amateurbereich empfehlenswert. Speziell für Amateursportler können diese Größen nicht nur als leistungslimitierender Faktor interpretiert sondern auch zur Quantifizierung des bewegungsbezogenen Energieverbrauchs und des damit assoziierten Gesundheitsnutzen körperlicher Aktivität herangezogen werden.
  • Running Economy assessment is an approach to convert gross aerobic capacity into net performance output during endurance running. It is often prescribed as a key quality of running performance for elite athletes. However, its influence on submaximal running performance in recreational distance runners is unclear. Furthermore, due to a variety of available assessment methods the evaluation and in particular interindividual comparability is limited. The aim of this study was to evaluate the feasibility of individual threshold based assessment approaches and the influence of running economy on running performance of recreational runners. Two independent cross-sectional studies were conducted. The first experiment evaluated the feasibility of running economy assessment within routine cardiopulmonary exercise testing and the influence on running performance in amateur runners. The second study compared two measures of running economy, (oxygen cost in ml/kg/km and caloric unit cost in kcal/kg/km) at individual respiratory determined thresholds. Complementing routine exercise testing with running economy assessment seems feasible. Oxygen cost and caloric cost can be assessed as markers for running economy at individual threshold intensities for amateur athletes. Furthermore, this study provides evidence that running economy influences submaximal running performance in recreational distance runners within a broad range of maximal aerobic capacity. Running economy data can be used to supplement running performance evaluation and to quantify physical activity related energy expenditure.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Tobias EngeroffORCiDGND
URN:urn:nbn:de:hebis:30:3-454798
Place of publication:Frankfurt am Main
Referee:Winfried BanzerGND, Andrea Meurer
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2018/01/17
Year of first Publication:2017
Publishing Institution:Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg
Granting Institution:Johann Wolfgang Goethe-Universität
Date of final exam:2018/01/16
Release Date:2018/01/18
Tag:Laufökonomie
Running Economy
Page Number:58
HeBIS-PPN:425001148
Institutes:Medizin
Dewey Decimal Classification:6 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 61 Medizin und Gesundheit / 610 Medizin und Gesundheit
7 Künste und Unterhaltung / 79 Sport, Spiele, Unterhaltung / 790 Freizeitgestaltung, darstellende Künste, Sport
Sammlungen:Universitätspublikationen
Licence (German):License LogoDeutsches Urheberrecht