Journal für Medienlinguistik : jfml = Journal for media linguistics

  • Das Journal für Medienlinguistik (jfml) ist eine medienlinguistische Open-Access-Zeitschrift. Im Sinne einer offenen, interaktiven und unabhängigen Wissenschaftskultur erfolgt die Qualitätssicherung des jfml durch ein Open Peer Review und die medienlinguistische Expertise des Editorial Boards. Das jfml veröffentlicht deutsch- und englischsprachige Artikel, Rezensionen und Tagungsberichte, die fortlaufend erscheinen. Der Medienlinguistik kommen zwei wesentliche Aufgabenbereiche zu, die die thematischen Eckpfeiler des jfml bilden: 1) Die theoretische und empirische Durchdringung des Verhältnisses zwischen Medialität und Sprachlichkeit: Dieses Verhältnis stellt sich für Kommunikation, Kultur und Kognition als grundlegend dar. Insofern erweist sich die Medienlinguistik als basales sprachwissenschaftliches Forschungsfeld. 2) Die Erforschung von Sprache und Kommunikation unter dem Einfluss medialer Veränderungen. Diese Veränderungen hatten und haben Auswirkungen auf das gesellschaftliche Leben: auf den Alltag, die beruflichen Kontexte und natürlich gerade auch die Öffentlichkeit. Daher sind sowohl auf der Mikro- als auch auf der Makroebene medienlinguistische Analysen notwendig. Das jfml lädt dazu ein, theoretische, empirische, methodische und methodologische Fragestellungen zu bearbeiten und entsprechende Artikel einzureichen. Ferner sind Rezensionen und Tagungsberichte medienlinguistischer Publikationen und Veranstaltungen erwünscht. Alle Beiträge erscheinen unter einer Creative Commons-Lizenz (CC BY-SA 4.0 international).
  • The Journal for Media Linguistics (jfml) is an open access journal. In the spirit of an open, interactive, and independent scientific culture, the quality control of the jfml is ensured by an open peer review and the media-linguistic expertise of the editorial board. The jfml publishes articles, reviews, and conference reports in German and English on an ongoing basis. Media linguistics has two main areas of inquiry, which form the thematic cornerstones of the jfml: 1) The theoretical and empirical scrutiny of the relationship between mediality and linguisticity: this relationship is fundamental for communication, culture and cognition. In this respect, media linguistics is proving to be a fundamental field of linguistic research. 2) The exploration of language and communication under the influence of media changes. These changes have had and continue to have an impact on social life: on everyday life, professional contexts and, of course, the public at large. Therefore, media–linguistic analyses are necessary at both the micro and macro level. The jfml invites contributors to work on theoretical, empirical, and methodological questions and submit corresponding work as articles. Furthermore, reviews and conference reports of media–linguistic publications and events are welcome. All contributions appear under a Creative Commons license (CC BY-SA 4.0 international).

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
URN:urn:nbn:de:hebis:30:3-478105
URL:https://jfml.org/
ISSN:2569-6491
Publisher:Institut für Deutsche Sprache
Place of publication:Mannheim
Document Type:Periodical
Language:German
Date of Publication (online):2018/11/06
Date of first Publication:2018/11/06
Publishing Institution:Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg
Release Date:2018/11/06
Dewey Decimal Classification:4 Sprache / 41 Linguistik / 410 Linguistik
Sammlungen:Universitätspublikationen
Linguistik
Journal Issues:http://publikationen.ub.uni-frankfurt.de/solrsearch/index/search/searchtype/collection/id/18041
Licence (German):License LogoCreative Commons - Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen