Ästhetische Erfahrung als Übergriff : Tseng Yu-Chin: "Who's listening? 5"

  • Der Beitrag nimmt die Videoarbeit "Who's listening? 5" (2003–2004) des taiwanischen Künstlers Tseng Yu-Chin zum Anlass, um ausgehend von den so verstandenen körperlichen "Übergriffen" im Bild auch das Übergreifen der künstlerischen Arbeit auf das hiesige Publikum zu diskutieren. Durch die ästhetische Form, wird, so die These, eine Verführungsphantasie nicht nur gezeigt, sondern auch agiert.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Insa HärtelGND
URN:urn:nbn:de:hebis:30:3-691030
ISBN:978-3-86485-198-8
ISSN:1019-1976
Parent Title (German):RISS - Zeitschrift für Psychoanalyse
Publisher:Textem Verlag
Place of publication:Hamburg
Document Type:Article
Language:German
Date of Publication (online):2022/08/16
Year of first Publication:2019
Publishing Institution:Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg
Release Date:2022/11/29
Tag:Tseng, Yu-Chin; Übergriff
Tseng Yu-Chin: Who's listening? 5
GND Keyword:Videokunst; Ästhetik; Rezeption; Verführung
Volume:2019
Issue:90
Page Number:18
First Page:68
Last Page:85
Dewey Decimal Classification:7 Künste und Unterhaltung / 77 Fotografie, Computerkunst / 770 Fotografie, Video, Computerkunst
8 Literatur / 80 Literatur, Rhetorik, Literaturwissenschaft / 800 Literatur und Rhetorik
Sammlungen:CompaRe | Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft
CompaRe | Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft / RISS. Zeitschrift für Psychoanalyse
Licence (German):License LogoDeutsches Urheberrecht